Rundblick-Unna » Zweimal Vizebürgermeister gesucht: CDU muss Werner Porzybot ersetzen, SPD offen für Kandidaten, aber auch Renate Nick wäre an erneuter Amtszeit interessiert

Zweimal Vizebürgermeister gesucht: CDU muss Werner Porzybot ersetzen, SPD offen für Kandidaten, aber auch Renate Nick wäre an erneuter Amtszeit interessiert

Eine weitere Amtszeit als Bürgermeister-Stellvertreterin? Für Renate Nick, frisch wiedergewählte SPD-Ratsfrau in Massen, wäre das durchaus vorstellbar. Nicht vorstellen kann sich Nick, dass sie in Massen den jahrzehntelangen Ortsvorsteher Helmut Tewes beerbt – da dieser bekanntlich ausscheidet. Dieses Nichtinteresse machte sie am Dienstag klipp und klar vor ihrem Stadtverband deutlich. Behauptungen in der Lokalpresse, Nick habe Ambitionen auf das Amt, entbehren damit jeglicher Grundlage.
Die Christdemokraten müssen Ersatz finden für einen äußerst populären, volksnahen Bürgermeister-Stellvertreter: Werner Porzybot nämlich trat ja aus bekannten Gründen nicht mehr für den neuen Rat an und stünde als Bürgermeistervize dieser CDU definitiv nicht mehr Verfügung. Sein Verhältnis zu seinen früheren Parteifreunden gilt als zerrüttet.
Bis zum 18. Juni, wenn sich der neue Rat konstituiert, muss sich die CDU auf einen Bewerber – oder eine Bewerberin (gut möglich wäre Gabriele Meyer, die Frau des Parteichefs Gerhard Meyer) – verständigt haben. Denn die beiden Bürgermeister-Stellvertreter wählt der Rat in seiner Einstandssitzung aus seinen eigenen Reihen. Bis zur Neuwahl helfen noch Nick und Porzybot dem Bürgermeister bei seinen Repräsentationspflichten, besuchen z. B. Vereinsfeste an seiner Statt oder sprechen Glückwünsche bei Jubiläen aus. Die SPD weiß vom Interesse Renate Nicks, ist jedoch auch offen für andere Kandidaten. Entscheiden werden die Genossen diese durchaus interessante Personalfrage in ihrer Klausur am 13./14. Juni. (sia)

Kommentieren