Rundblick-Unna » Zwei Unfälle mit Vollsperrungen auf Autobahnen – Pkw prallt dreimal in die Mittelschutzwand

Zwei Unfälle mit Vollsperrungen auf Autobahnen – Pkw prallt dreimal in die Mittelschutzwand

Kurzzeitig war am späten gestrigen Abend eine Vollsperrung auf der A 2 erforderlich. Ein mit vier Personen besetzter Pkw prallte in Fahrtrichtung Oberhausen (Höhe Dreieck Bottrop) in die Mittelschutzplanke – alle Fahrzeuginsassen mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Die 21jährige Fahrerin wollte gegen 23.30 Uhr einem Gegenstand auf der Fahrbahn ausweichen. Bei dem Manöver geriet ihr Auto auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern; die Fahrt endete unsanft an der Mittelleitplanke. Es entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 EUR.

Gleich dreimal in die Mittelschutzwand der A 43 schlug am Samstagmittag der Pkw einer 28-jährigen Bochumerin ein: Die junge Frau war in Fahrtrichtung Münster unterwegs und verlor bei einem Überholvorgang in Höhe Dülmen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw kam ins Schleudern, krachte gleich dreimal hintereinander in die Mittelschutzwand und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ein Krankenwagen brachte die schwer verletzte Fahrerin in eine Klinik. Auch für diese Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn für eine kurze Zeit komplett gesperrt werden; während der anschließenden Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Pendler und Osterferienreisende standen in einem mehrere Kilometer langen Stau.

Kommentare (1)

Kommentieren