Rundblick-Unna » Zwei schwere Unfälle kurz hintereinander auf derselben Dortmunder Bahnlinie

Zwei schwere Unfälle kurz hintereinander auf derselben Dortmunder Bahnlinie

In Dortmund haben sich gestern Abend nur wenige Stunden hintereinander zwei schwere Unfälle auf derselben Stadtbahnlinie ereignet.

Auf der Hamburger Straße (östliche Innenstadt) geriet um 18 Uhr ein Autofahrer ins Gleisbett der Linie U 43 – sein BMW wurde von einer herannahenden Bahn erfasst und mitgeschleift. Der Mann wurde in seinem Pkw eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn herausschneiden. Schwer verletzt wurde der Fahrer ins Krankenhaus gebracht. Drei weitere Menschen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Keine drei Stunden später folgte ein zweiter schwerer Unfall am Brackeler Hellweg. Ein 38jähriger Fahrgast, der gerade aus einer U43 gestiegen war, geriet, als sie wieder anfuhr, zwischen die Bahn und die Bahnsteigkante – sein Bein wurde wie in einem Schraubstock eingeklemmt.

Mit Spezialluftkissen musste die Feuerwehr den schweren Waggon zur Seite drücken, um den schwer verletzten Mann zu befreien. Der Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock. Bis kurz vor 23 Uhr war die Bahnlinie gesperrt.

 

Kommentieren