Rundblick-Unna » Zwei BVB-Fans schreiten im Zug beherzt gegen Frauengrapscher ein

Zwei BVB-Fans schreiten im Zug beherzt gegen Frauengrapscher ein

Tolle Zivilcourage bewiesen am Mittwochabend (08. März) zwei BVB-Fans auf der Anreise zum Champions League-Spiel gegen Lissabon. Sie schritten beherzt in einer  einer Regionalbahn gegen einen volltrunkenen Frauengrapscher ein.

Gegen 20:00 Uhr auf dem Weg zur Champions League-Begegnung im Signal Iduna Park bemerkten die beiden jungen Männer, wie ein Nordafrikaner mehrere Frauen belästigte. Als die beiden Zeugen, die aus der Türkei und dem Iran stammten, den „Grapscher“ zur Rede stellten, erwiderte dieser nur: „Was wollt ihr? Ich bin Algerier!“ Anschließend schlug er mehrmals mit der Faust auf die beiden Freunde ein. Doch: Er ließ von den Frauen ab.

Am Haltepunkt Signal Iduna Park flüchtete der Täter sofort. Zwei Bundespolizisten wurden von den mutigen Fans über den Vorfall informiert. Daraufhin nahmen diese sofort die Verfolgung auf und konnten den 33-jährigen Mann nach wenigen Metern stoppen.

Bei der Festnahme wehrte sich dieser mit Tritten und Schlägen gegen die die Köpfe der Bundespolizisten. Diese überwältigten den Tatverdächtigen und fesselten ihn.

Gegen den mit 1,6 Promille alkoholisierten Mann wurde anschließend ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Der in Marl wohnhafte Mann musste den Rest des Tages in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Kommentieren