Rundblick-Unna » Zum Auftakt des Gemetzels großer Zirkus hinter Gittern

Zum Auftakt des Gemetzels großer Zirkus hinter Gittern

Bevor 200 angesagte Autoren höchst genussvoll ihre Messer wetzen und die Krimigemeinde wolllüstig erschaudert, erbebt angemessen die Zirkusarena: Europas größtes Krimifestival „Mord am Hellweg“ startet am kommenden Samstag, 20. September, mit einer opulenten Gala im Circus Travados im Königsborner Kurpark. Das Motto: „Hinter Gittern“.


Hinter schwedischen Gardinen sieht sich nicht nur die NRW-Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Angelica Schwall-Düren (stellvertretend für Schirmherrin Hannelore Kraft): Mit ihr agiert dort lauter zwielichtiges Gesindel. Etwa Kabarettist Fritz Eckenga, der neue Frankfurter Tatortkommissar Wolfram Koch oder preisgekrönte Akrobaten aus Frankreich und der Ukraine. Sie alle sorgen für wohligen Nervenkitzel, zusammen mit Torkil Damhaug und Carl-Johan Vallgren, zwei internationalen Krimiautoren aus England, Norwegen und Schweden. Damit niemand aus dem temporären Knast am Hellweg ausbricht, sorgt das Landespolizeiorchester NRW mit aufgepusteten Backen für Sicherheit – mit Sicherheit!
Nach der Gruselgala hinter Gittern zieht sich acht Wochen lang eine Blutspur durch die Hellweg-Region, fast jeder neue Tag bietet eine neue Krimilesung oder einen Workshop. Zusammen mit dem neu aufgelegten Kinder- und Jugendprogramm „Worte • Orte • Abenteuer“ bietet das Festival an 56 Tagen weit über 200 Veranstaltungen mit über 500 Künstlern; Autoren, Schauspieler, Moderatoren, Musiker, Akrobaten. Unter den Spitzenautoren finden sich Håkan Nesser, Åke Edwardson, Andreas Eschbach, Rita Falk, Nicci French, Volker Kutscher, Donna Leon, Jo Nesbø, Ingrid Noll, Petra Reski oder Don Winslow. Sie alle bringen ihre Neuerscheinungen mit. Gelesen werden sie von bekannten Schauspielern wie Joe Bausch, Peter Lohmeyer, Oliver Mommsen, Andrea Sawatzki und anderen guten Bekannten aus Film und Fernsehen.
Besonders sticht dieses siebte „Mord am Hellweg“-Festival durch sein erstmaliges Jugend- und Kinderprogramm hervor. Ob Krimi, Thriller oder Detektivgeschichte, ob selber schreiben, zuhören oder miträtseln – für jeden Sechs- bis 19-Jährigen findet sich die passende Action. Insgesamt sind über 40 Lesungen, Workshops oder Detektivrallyes im Angebot.
Zu jeder Festivalausgabe gibt „Mord am Hellweg“ bekanntlich einen eigenen Krimiband heraus: diesmal unter dem Titel „Sexy.Hölle.Hellweg“ (Grafit Verlag Dortmund), der Anfang September im Buchhandel erschienen ist. Autoren wie Ingrid Noll, Lucie Flebbe, Sandra Lüpkes, Nina George, Martin Krist, Volker Kutscher, Arno Strobel oder Andreas Gruber sind dabei. Buchpremiere ist am Montag, 22. September, in Hamm. Bis zum Ende des Festivals kann das Publikum außerdem darüber abstimmen, wer den Preis für Europäische Kriminalliteratur – mit 11 111 Euro dotiert – bekommen soll. Nominiert sind Jussi Adler-Olsen, Simon Beckett, Arne Dahl, Ian Rankin und Robert Wilson. Alle fünf werden im Herbst in Unna und der Hellwegregion zu Gast sein. Abstimmung ist unter www.mordamhellweg.de oder mit Postkarten möglich.
Wer noch Karten für die Veranstaltungen möchte, sollte sich beeilen: Bei einigen Terminen wird´s bereits knapp mit den Tickets, andere sind schon seit langem ausverkauft. Der bisherige Ticketverkauf lässt 30 Prozent mehr Besucher erwarten als bei der letzten Ausgabe des Festivals 2012.
Ausführliches Programm, Tickets und Informationen rund ums Festival unter www.mordamhellweg.de oder Tel. 02303 / 10 37 77 (Programme auch unter Tel. 02303 / 96 38 50).

 

Kommentieren