Rundblick-Unna » Zünftigen Maiwanderern sind auch Regenschauer schnuppe

Zünftigen Maiwanderern sind auch Regenschauer schnuppe

Das Wetter am langen Maiwochenende soll eher suboptimal werden, aber egal – zünftig maiwandern kann man auch durch den einen oder anderen Mairegenschauer. Wer für den Feiertag noch nach einer passenden Wander- oder alternativ auch Radroute sucht, wird auf der Internetseite des Kreises Unna fündig. Ob auf Schusters Rappen oder auf dem Drahtesel – die Streckenvorschläge sind vielfältig und bieten Möglichkeiten vom kurzen Spaziergang bis zum Tagesausflug.

Die Broschüre „Wandertouren im Kreis Unna“ z. B. steht zum Download bereit und stellt 17 Routen innerhalb des Kreisgebietes mit Längen zwischen vier und 18 Kilometern vor. Gewandert werden kann unter anderem rund um Schloss Cappenberg, am Kanal in Bergkamen oder „Am Lünerner Bach“. Auch die Panoramaroute Unna wird ausführlich beschrieben und ist in einer Karte verzeichnet.

Rundkurse und überregional bekannte Radwanderwege

Wer nicht so gern läuft, sondern die Landschaft lieber auf zwei Rädern erkundet, auch für den haben die Kreis-Touristiker eine Menge im Angebot. Neben elf Rundkursen, die zu heimischen Sehenswürdigkeiten und typischen landschaftlichen Eigenarten führen, gibt es auch die Möglichkeit, jeweils ein Stück auf den überregional bekannten Radwanderwegen zu fahren. Von der 100-Schlösser-Route über die Römer-Lippe-Route bis hin zum RuhrtalRadweg – gebündelt werden die Informationen auf der kreiseigenen Internetseite.

Auf der Emscher-Ruhr-Tour im Süden von Holzwickede wartet sogar ein Abenteuer auf die Pedalritter: Hier können kleine und große Schatzsucher beim Geocaching die Natur auf ganz andere Art erleben.

http://www.kreis-unna.de/hauptnavigation/freizeit/radfahren-und-radwandern.html

(Foto: Kreis Unna / Birgit Kalle)

Kommentieren