Rundblick-Unna » zib-Bücherei erweitert Katalog um Internetseiten

zib-Bücherei erweitert Katalog um Internetseiten

Die Stelltafeln haben jetzt QR-Codes in der Bücherei im ZIB. Foto: Bibliothek Unna

Die Stelltafeln haben jetzt QR-Codes in der Bücherei. Foto: Bibliothek Unna

Die Bibliothek im zib bietet jetzt auch Internetseiten an: Das Angebot, das Google & Co. bieten, sei aus bibliothekarischer Sicht nicht immer das beste. Deshalb können Interessierte nun auf die Linklisten der „Digibib“ zurückgreifen, die von einem Menschen auf Seriosität und Zuverlässigkeit abgeklopft wurden. Die bundesweiten Linklisten werden von den Bibliothekaren vor Ort durch regionale Angebote ergänzt.

Linksammlungen, die durch eine Redaktion erstellt werden, sind in den vergangenen Jahren immer unpopulärer geworden, Internetseiten werden nur gegoogelt, also über die immer gleiche Suchmaschine Google gesucht und gefunden. Die ersten 10 bis 20 Suchergebnisse bemerkt der Nutzer noch, auf die zweite Ergebnisseite schaut schon niemand mehr. Die Bibliothek im zib bietet für solche Fälle jetzt einen neuen Service.

Leider seien die populärsten Webseiten aus bibliothekarischer Sicht nicht immer die besten. Deshalb hat Digibib die Linksammlung aus der Versenkung gehoben. Auf der Liste spielen Seriosität und Zuverlässigkeit die größere Rolle, heißt es aus der Bibliothek. Auch eine gelungene didaktische Präsentation und andere Kriterien spielen eine Rolle für ein gutes Ranking der „Digibib“.

Bundesweite Linkliste plus regionale Informationen

Die in der DigiBib enthaltenen Linklisten werden in einer bundesweiten Kooperation von Fachleuten speziell für öffentliche Bibliotheken zusammengestellt und durch die Bibliotheken vor Ort mit Webseiten von lokalem Interesse ergänzt.

Um shcnell auf die Informationen zugreifen zu können, haben die Mitarbeiter der Bibliothek im Zig die Regalbeschilderung durch QR-Codes ergänzt. Wer diese mit seinem Smartphone oder Tablett-PC abfotografiert, gelangt automatisch zur Linkliste.

Kommentieren