Rundblick-Unna » Zeugen schnappen kurzatmigen Straßenräuber in Lünen

Zeugen schnappen kurzatmigen Straßenräuber in Lünen

Zwei hellwache, durchtrainierte Zeugen und seine eigene Atemnot wurden ihm zum Verhängnis: Ein 28-jähriger verhinderter Straßenräuber wurde am Donnerstagnachmittag in Lünen-Horstmar erwischt und heute dem Haftrichter vorgeführt.

Der Mann aus Nordkirchen hatte sein späteres Opfer – eine 63-Jährige aus Lünen – zunächst auf der Preußenstraße angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Die Frau gab bereitwillig Auskunft und setzte ihren Weg fort.

Ein paar Meter weiter trat der Täter plötzlich von hinten an sie heran und versuchte der 63-Jährigen die Handtasche zu entreißen. Als dies nicht sofort gelang, stieß der Täter die Frau einfach zu Boden und entriss ihr die Tasche. Hierbei wurde sie leicht verletzt.

Just in diesem Moment bemerkten das 3 Zeugen (24 bis 39 Jahre), die gerade mit ihrem Auto vorbeifuhren. Unverzüglich stoppten sie, sprangen aus dem Wagen  und spurteten dem Schurken hinterher. 

Nach einem kurzen Sprint stellten sie den völlig kurzatmigen Flüchtigen, rangen ihn zu Boden und fixierten ihn dort bis zum Eintreffen der Polizei.

Der 28-Jährige beschwerte sich dabei lauthals, dass er an Asthma leide. Währenddessen kümmerte sich eine Beifahrerin der beiden Zeugen um die geschockte 63 Jährige.

Sie bekam immerhin ihre Handtasche zurück. Der polizeibekannte 28-Jährige wurde festgenommen.

Die Ermittlungen dauern momentan noch an. Heute, am Freitag, soll der kurzatmige Ganove einem Haftrichter vorgeführt werden.

Kommentare (1)

  • Willy

    |

    Sicher keine Haftgründe…nur eine kurze, unangenehme Arbeitsunterbrechung.

    Antworten

Kommentieren