Rundblick-Unna » Zentrale Englisch-Prüfungen Kl. 10 zu schwer? Petition fordet Wiederholung – Schon 41.000 Unterstützer

Zentrale Englisch-Prüfungen Kl. 10 zu schwer? Petition fordet Wiederholung – Schon 41.000 Unterstützer

Das Thema: Apartheid. Auf Englisch. Die Vokabeln teilweise unbekannt, unverständlich formulierte Fragen und das Thema an sich viel zu komplex. Es hagelt Kritik an den zentralen Abschlussprüfungen in Klasse 10 in Englisch: Nicht nur ungezählte Schüler, sondern auch Fachlehrer und sogar Muttersprachler haben sich an den Aufgaben die  Zähne ausgebissen, berichtet das Bildungsmagazin News4Teachers.

Eine Online-Petition, die die Wiederholung der Prüfungen fordert, kam bis Sonntagabend bereits auf über 41.000 Unterzeichner. Der Verband Lehrer NRW kündigt jetzt an, das Thema gegenüber dem Schulministerium anzusprechen.

In einer Pressemitteilung heißt es, dass selbst gute Schüler an den Aufgaben gescheitert seien. Größte Schwierigkeiten habe es bei der Aufgabe zum Hörverstehen gegeben, und zwar nicht nur inhaltlich, sondern auch rein akustisch wegen der miserablen technischen Qualität der Aufnahme. „Fachlehrer, sogar Muttersprachler (!), melden zurück, dass sie selbst große Probleme hatten, die Hörverstehens-Aufgabe zu verstehen und zu lösen“, so der Lehrerverband.

Er sieht eine Wiederholung der Prüfung für zwingend, sofern sich die Mängel in den Aufgaben bei der Überprüfung durch das Ministerium bestätigen. „Es spricht Bände, dass eine erst gestern gestartete Online-Petition, die eine Neuauflage der Prüfung fordert, bereits am Freitagnachmittag rund 30.000 Unterstützer hatte. Sollte eine Wiederholung aus terminlichen und/oder organisatorischen Gründen scheitern, muss zumindest die Hörverstehens-Aufgabe aus der Bewertung herausgenommen werden.“ 

UPDATE: Das Schulministerum zeigt ein Einlenken: http://rundblick-unna.de/englischpruefungen-kl-10-zu-schwer-ministerium-bewegt-sich/

 

Kommentieren