Rundblick-Unna » Zehnjähriges Mädchen nach schwerem Unfall verstorben

Zehnjähriges Mädchen nach schwerem Unfall verstorben

Traurige Nachricht von der Polizei Dortmund. Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstagabend in Brechten (Brambauerstraße) ist das schwerst verletzte zehnjährige Mädchen heute gestorben.

Das Kind war am Dienstagabend vom Suzuki einer  24jährigen Lünerin erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Gemeinsam mit ihrer 44-jährigen Mutter wollte die Schülerin zu Fuß die Brambauerstraße überqueren. Die Ampel an der U-Bahnhaltestelle “Oetringhauser Straße” zeigte für die beiden Fußgängerinnen nach ersten Ermittlungen grün, als sich von links ein Suzuki Swift näherte. Die 24-jährige Lünerin im Suzuki sah nach eigenen Angaben aufgrund der tief stehenden Sonne das Kind nicht. Offenbar geblendet von der Sonne, erfasste sie das Mädchen mit dem Auto.

Nach Information des behandelnden Krankenhauses an die Polizei erlag das Kind am heutigen Tag seinen schweren Verletzungen.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Mein Beileid allen Angehörigen und auch der Suzuki- Fahrerin viel Kraft um dieses zu verarbeiten.

    Antworten

  • Ute Peters

    |

    Meine aufrichtige Anteilnahme gilt allen Betroffenen! Die Trauer um ein Kind ist nicht in Worte zu fassen.
    Meine Wut gilt der Stadt, die nicht dafür sorgt das die beiden Ampeln an diesem Stück der Brambauerstrasse sicher für einen jeden von uns und erst recht für unsere Kinder gemacht werden. Wieviel Unglück Soll dort noch passieren? Diese Ampeln werden ständig übersehen….und das dürfte bekannt sein!

    Antworten

  • n. Petr

    |

    Mein Beileid an die Familie des Mädchens. Unglaublich traurig was passiert ist. Ich finde die Aussage, das die Fahrerin von der Sonne geblendet wurde könnte man glauben. Aber sieht man dann die rote Ampel nicht und das Kind auch nicht und die Mutter auch nicht?

    Antworten

Kommentieren