Rundblick-Unna » Zehn Einbrüche an einem Wochenende

Zehn Einbrüche an einem Wochenende

Eine ungewöhnliche Häufung von Einbrüchen hielt die Kreispolizeibehörde am Einheits-Wochenende auf Trab – es waren kreisweit zehn, statistisch einer pro Gemeinde oder Stadt im Kreis Unna. Ob die Täter eventuell darauf setzten, dass scharenweise Menschen aus dem Kreis zu den Einheitsfeierlichkeiten nach Berlin gereist waren?

Die Taten aufgelistet in Kürze:

Freitag 11 bis 18.30 Uhr:  Wohnungseinbruch in Kamen (Lortzingstraße), Bewohner sind nicht zu Hause. Beute: Bargeld.

Nacht auf Samstag:  Einbruch in Einfamilienhaus in Schwerte (Schopenhauer-Weg) Täter hebeln mit Brachialgewalt das komplette Fenster heraus. Beute: ein Handy.

Sonntag, 3 Uhr früh: Schaufenster-Einwurf mit Gullydeckel an einem Handyladen in Bergkamen (Präsidentenstraße), Zeugen sehen drei dunkel gekleidete Personen flüchten. Beute: noch nicht bekannt.

Samstag,  13.30 bis 21.50 Uhr: Einbruch in Reihenhaus in Bergkamen-Weddinghofen (Freiligrathstraße). Beute: Geld und Schmuck.

Samstag, früher Abend: Einbruch in Mehrfamilienhaus in Selm-Cappenberg (Rosenstraße): Mit einer Leiter aus der aufgebrochen Gartenlaube klettern die Täter auf den Balkon und hebeln die Balkontür auf.  Beute: Geld, Schmuck.

Sonntag, früher Morgen: Einbruch auf Firmengelände in Holzwickede (Natorper Str.), Polizei fasst mit Hilfe eines Diensthundes drei junge Dortmunder. Einer wird vom Hund leicht verletzt. Das Trio verbringt die Nacht auf der Polizeiwache Unna.

Freitagnachmittag bis Sonntagmorgen: Einbruch in Hochparterrewohnung in Bergkamen (Im Sundern), Beute: Kamera und Bargeld.

Samstagnachmittag bis Sonntagabend (21:40 Uhr): Wohnungseinbruch in Schwerte (Obere Meischede), Beute: noch nichts bekannt.

Sonntag, 2 Uhr früh: Kioskeinbruch in Schwerte (Rosenstraße), Täter zertrümmern die Fensterfront und stehlen Zigaretten und Alkohol.

Samstagmittag bis Sonntagvormittag (10 Uhr): Einbruch in Vereinsheim in Unna-Königsborn (Luisenstr.), Beute: noch nichts bekannt.

Hinweise zu allen Taten an die Polizei, zentral 02303 921 0.

Kommentieren