Rundblick-Unna » Die Zeche Königsborn

Die Zeche Königsborn

„Auf den Spuren der Zeche Königsborn“ geht ein Bus am Sonntag, 6. Oktober: Der Kreis Unna hat noch freie Plätze für die Rundfahrt, die um 14 Uhr  beginnt.

Die Zeche Königsborn markiert den östlichen Rand des Ruhrgebietes. Der Förderturm von Schacht IV in Bönen ist als sogenannter „Ostpol“ Teil der Route der Industriekultur. Auch ehemalige Verwaltungsgebäude, Bergarbeitersiedlungen, Schachtdeckel oder zu Rad- und Wanderwegen umgestaltete Zechenbahntrassen erinnern an die Zeche und das dort geförderte „schwarze Gold“.

Die Tour führt entlang dieser Bergbauzeugnisse von Unna über Heeren-Werve, Bönen nach Flierich und ist zugleich eine Fahrt durch die Parklandschaft der Hellwegebene, den Ausläufern der Börde. Verschiedene Zwischenstopps mit Spaziergängen, eine Führung in Bönen und eine Kaffeepause runden die Kreisrundfahrt ab.

Die Tour beginnt am Sonntag, 6. Oktober um 14 Uhr am Kreishaus Unna, Friederich-Ebert-Straße 17 (ein Zustieg in Fröndenberg/Ruhr ist nach Absprache möglich.) Die Rückkehr ist für 18 Uhr vorgesehen.

Die Kosten belaufen sich auf 19 Euro pro Person inklusive Kaffee/Kuchen und den Eintritt für den Förderturm in Bönen. Kinder bis zwölf Jahre zahlen zehn Euro.

Hier können Sie sich anmelden:

Anmeldungen zu der Kreisrundfahrt und für den Zustieg in Fröndenberg/Ruhr nimmt Anke Jasczurok vom Büro Landrat, Kreistag, Gleichstellung des Kreises Unna unter Tel. 0 23 03 / 27-15 17 oder unter der E-Mailadresse anke.jasczurok@kreis-unna.de entgegen.

Kommentieren