Rundblick-Unna » Wüster Vandalismus in Eishalle: Feuerlöscher entleert, Jägermeister gesoffen, Schlittschuhe und PCs geklaut

Wüster Vandalismus in Eishalle: Feuerlöscher entleert, Jägermeister gesoffen, Schlittschuhe und PCs geklaut

Diese Einbrecher ließen ein wüstes Chaos zurück. Sie sprühten zwei komplette Feuerlöscher leer, zerschnitten Lebensmittelpackungen, randalierten in allen Räumen und begossen ihr Schandwerk zum Abschluss mit Jägermeister. Übles Werk von Vandalen, die am frühen heutigen Morgen in die Eissporthalle am Bergenkamp einbrachen. Neben ihrer Zerstörungswut offenbarten die Täter auch beträchtliche diebische Energien. Sie ließen zahlreiche Beutestücke mitgehen: Computer und Laptops aus dem Büro, dazu diverse Sportartikel wie Schlittschuhe.

Eishalle Pächter Kuchnia

Fassungslos: „Wer tut sowas??“: Die Eishallenpächter Silvia und Uwe Kuchnia, hier im Thekenbereich der Halle. Das Paar nutzt die momentane eissportfreie Zeit für einen Urlaub, erfuhr heute Morgen von seinen Kindern von der nächtlichen Bescherung.

Silvia und Uwe Kuchnia, Pächter der Eishalle (Ice & Fun-GmbH), nutzen die eisfreien Wochen momentan für einen Urlaub. Nichtsahnend erfuhr das Paar  heute Morgen fernmündlich von seinen erwachsenen Kindern von der Bescherung und fiel aus allen Wolken. „Mir fehlen die Worte. Wer macht sowas? Was haben wir denen getan???“, entsetzte sich Silvia Kuchnia in einer ersten Reaktion.

In einem Mailkontakt mit Rundblick am Nachmittag zeigte sich Silvia Kuchnia überzeugt: „Ok, das müssen Leute gewesen sein, die zum Laufen kommen. Das waren keine Profis. Profis hängen keine Feuerlöscher an den Baum und saufen Jägermeister. Und schneiden alle Lebensmittel rum und besprühen alles mit Feuerlöschern!“

Genau das taten die Chaoten, deren Einbruchszeit ziemlich genau zu bestimmen ist: „Um 2.07 Uhr schlug der Alarm an“, berichtet Tochter Lisa Kuchnia. Wieso die Alarmierung nicht weitergeleitet wurde, kann die Pächterfamilie noch nicht genau nachvollziehen. Möglicherweise lag ein technischer Defekt an der Anlage vor, mutmaßen die Kinder.

Die Einbrecher ließen sich jedenfalls alle Zeit der Welt. Sie rissen zwei volle Feuerlöscher aus der Haltung und sprühten sie komplett über dem Mobiliar der Halle aus. „Bistro, Büro, Küche – alles war besudelt“, berichtet Lisa Kuchnia. Als sei das der Schweinerei noch nicht genug, zerschnitten die Täter anschließend zahlreiche Gewürzpackungen und entleerten sie über dem Löschschaum. Im Anschluss taten sie sich noch gemütlich an Jägermeister gütlich, gemixt mit Cola – die zurückgelassenen Spuren zeugen jedenfalls von einem mittleren Saufgelage.

PC´s, verschiedene andere Elektrogeräte sowie Schlittschuhe wurden final noch geklaut, berichten die Kuchnia-Kinder. Die Eissporthalle werde in der eisfreien Zeit immer wieder mal von unwillkommenen nächtlichen Gästen heimgesucht, ersichtlich an entsprechenden Meldungen der Alarmanlage. Bisher blieben die Einbruchsversuche aber eben in Versuchen stecken. Diesmal leider nicht – die diebischen Vandalen leisteten ganze Arbeit.

Arbeit bis zum Hals steht jetzt auch der Pächterfamilie ins Haus: „Wir waren mitten im Renovieren“, beschreibt Lisa Kuchnia den immensen Ärger. „Jetzt können wir von vorn anfangen.“

Hat jemand heute früh um ca. 2 Uhr herum und später gegen 3, 4 Uhr Verdächtiges gesehen oder gehört im Bereich des Lingusterweges? Dann teile er sich schnellstens der Polizei in Unna mit, unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.  Kuchnias sind für jeden Hinweis dankbar. 

Kommentare (27)

  • Claudia Schulz via Facebook

    |

    Was für eine Schweinerei

    Antworten

  • Tim Dingenskirchen via Facebook

    |

    Marc Rko Kasimir

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Was sind das bloß für Wahnsinnige!!!! Die Täter, wenn sie denn gefaßt werden, sollten die erstkommenden 20 Jahre nicht unbeaufsichtigt in der Öffentlichkeit zugelassen werden. Mir fehlen wirklich die Worte!! Vandalismus ist immer doof!!!!!

    Antworten

  • Nick Wi via Facebook

    |

    Patric Wille

    Antworten

  • Chrissy Westh via Facebook

    |

    oj oj, zwar ägerlich, aber wiederum – frag ich mich, wieso wurde da – allein rein theoretisch- ein Verantworungsvolles Handeln – nicht vollzogen, in dem man die Alarm-Anlage – mind. 1 mal jählich – hat warten bzw. überprüfen lassen. Sorry – versteh ich nicht.

    Antworten

  • Manuela Krohn via Facebook

    |

    mich wundert es nicht mehr Erwachsene Männer kommen auf den Parkplatz gefahern ( keine Unna Kennzeichen ) steigen aus pinkeln in die Büsche , rein ins Auto und weg , danke und noch viel unschönere Sachen , Poppende pärchen in den Autos alles schon gesehen . Unter anderem am Auto Öl nachschauen , Lappen ins Gebüsch . Hinter den Glascontainern regelmäßig Sperrmüll . Ich könnte schon ein Buch schreiben .

    Antworten

  • Heinz Müller via Facebook

    |

    Was für eine schweinerei! Man kann nur hoffen, dass die Täter so dämlich waren und hilfreiche Spuren hinterlassen haben. Saubande!

    Antworten

  • Petter Uhlenbusch

    |

    Zu allem Übel. Wenn… wenn man so eine „Alarmanlage“ selbst installiert… sprich „Hobbymäßig“ und gibt bei der eigenen Versicherung an, man sei mit einen Alarmanlage ausgestattet… um z.B. die Versicherungskosten zu senken… so kann man sich ganz schnell eine „blutige Nase“ oder so holen. Dann sagt die Versicherung nämlich… „wieso hat denn ihre Alarmanlage nicht funktioniert… wieso ist da kein Alarm gekommen?“ … und schon hat man den ganzen Schaden selbst anner Backe… Aufpassen!!!

    Antworten

  • Silvia Kuchnia via Facebook

    |

    Wir haben eine professionelle Anlage die mit einer wach Gesellschaft verbunden ist die wiederum sofort Polizei alarmiert, diese wird wie alles andere auch regelmäßig gewartet geprüft, abgenommen. Sie hat bisher immer funktioniert und die Einbrecher in die Flucht geschlagen, und Polizei war immer sofort da ,

    Antworten

  • Ildi Bildi via Facebook

    |

    Man sollte hier nicht schreiben dass man in Urlaub fährt!!!

    Antworten

    • Katja Mette via Facebook

      |

      Wenn man das so verfolgt weiß man auch das die eishalle nicht leer ist da dort im Sommer immer auch Arbeiten erledigt werden die im laufenden Betrieb eher schlecht bis gar nich möglich sind. Somit ist die Halle nicht tagelang menschenleer 😉

      Antworten

    • Silvia Kuchnia via Facebook

      |

      Es sind alle da wie immer. Außer wir.

      Antworten

    • Katja Mette via Facebook

      |

      Aber nachweinend wissen viele mehr als ihr selbst. Wo bleibt die Bildzeitung ?

      Antworten

  • Manfred Dennes via Facebook

    |

    Sportkultur ??

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Silvia Kuchnia schickt uns über pn soeben folgende Auskunft zur Alarmanlage: „Wir haben eine professionelle Anlage, die wie alles regelmäßig geprüft und gewartet wird. Sie ist über eine Wachgesellschaft direkt mit der Polizei verbunden. Das hat bisher immer funktoniert, und es wurde so mancher Einbrecher in Flucht geschlagen.“

    Antworten

  • Krott, Richard

    |

    Also das ist wohl die Krönung des Gipfels. Also ich bin entsetzt und sehr erschrocken,wie man so was tun kann. Das totschlagen der Vandalen wäre zu gnädig, ich hoffe das diese Verbrecher gestellt und richtig hart bestraft werden.

    Antworten

  • Silvia Kuchnia via Facebook

    |

    Wer hat gestern Nacht um vier Jugendliche mit dunklen Bulli wegfahren sehen kamen. Hinter der Halle weg

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Ist Schweinerei! Das nur Kriminelle in Deutschland leider ihre Unwesen treiben!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Was Alarm Anlage betrifft, ist das nicht Vermieter Sache!!! Und wenn die Gewartet und von Fachleuten installiert ist, kommt es immer wieder mal vor das Sie versagt! Oder ständig an vom selbst anspringt oder gar nicht! Alarm Anlage sollten mal ein mal monatlich Aktivieren! Das heißt kurz an machen! Sonst versagt das System!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Viele Pächter haben keine Erfahrung und werden nicht aufgeklärt!

    Antworten

Kommentieren