Rundblick-Unna » Wild gewordener Bauer prügelt mit Schaufel auf Motorradfahrer ein – Schwer verletzt

Wild gewordener Bauer prügelt mit Schaufel auf Motorradfahrer ein – Schwer verletzt

Ein rabiater Landwirt hat gestern in den späten Nachmittagsstunden mit einer Schaufel auf zwei Motorradfahrer eingeschlagen und einen der beiden schwer verletzt – offenbar weil sie mit ihren Geländemaschinen an seinem Acker entlangfuhren.

Die zwei Biker nutzten bei ihrer Ausfahrt im ländlichen Möhnesee Feldwege und auch eine Pflugfurche am Rande eines Ackers. Als sie einen Traktor mit Anhänger passierten, habe unvermittelt der dort arbeitende Landwirt mit einer Schaufel auf beide Motorradfahrer eingeschlagen. Dabei traf er einen der beiden am Helm. Der 42-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Sein Begleiter, 21 Jahre alt, stürzte ebenfalls, als er dem wildgewordenen Landwirt ausweichen wollte, blieb jedoch unverletzt.

Als sich der Bauer schließlich noch  mit einem Stock auf die Biker stürzen wollte, flüchteten sie – obwohl der eine böse verletzt war – Hals über Kopf in Richtung Oberense. Dort baten sie einen Anwohner um Hilfe, der den schwer verletzten 42-Jährigen hilfsbereit mit seinem Pkw in ein Krankenhaus transportierte.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat aufgrund des Verdachtes eines versuchten Tötungsdeliktes die Ermittlungen aufgenommen. Die Kriminalpolizei in Soest sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden.

Kommentare (16)

  • moczko Manfred

    |

    Bauer sucht Knast

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Zu Schlagen gehört jedenfalls nicht Mut dazu! Ist ein Gewalttätigkeit! Aber ob das in Ordnung sei mit Motorräder durch das fremde Feld zum fahren? Für mich ist solche Verhalten auch ein Delikt! Ich bin auch nicht begeistert wie andere über meine Garten wo ich meine Teuer bezahlte Gemüse aussähe, ihre Unsinn treiben! Da schieb ich auch Riegel davor! Über Fremde Eigentum sollten wir auch nicht unbedingt mit Motorräder befahren! Und wie ist zum solche Gewalt gekommen, ob die Motorrad Fahrer ehrlich sind ist auch fraglich! In Straßenverkehr sind zu 70% frech und Rücksichtslos! Das rechtfertigt aber keine Gewalt!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Erst mal LESEN, Jama To! Die sind keineswegs DURCH das Feld gefahren!

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Feldweg sowie Pflufurche sind zum 90% private Wege und Besitz! So ist auch am Heerena Wald, oder Schützenheide und über stehen Schilder! Für Radfahrer und Spaziergänger frei! Durch diese Wege fahren auch oft Motorrad sogar Auto Fahrer!
      (Diese Pflugfurche hat auch derselbe Bauer mit seinem Pflugmaschine gemacht, oder würde jemand behaupten das machten die Motorradfahrer!)

      Antworten

    • Daniel Düpon via Facebook

      |

      Jama To kennst du überhaupt Motorradfahrer?Wir sind nicht frech wir lieben die Freiheit!!!

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Ich kenne mehr als genug Motorradfahrer! Freiheit heißt nicht anderer ins Gefahr bringen! Und das laut Statistik ist oftmals als auch Ihnen lieb sei! Herr Düpon!

      Antworten

  • Petter Uhlenbusch

    |

    Hillbillys hier bei uns? 😉

    Antworten

  • Helga Pszolka via Facebook

    |

    Unglaublich! Er braucht ein Anti-Aggressions-Training

    Antworten

  • Sascha Krieg

    |

    Der muss Lebenslängliches „Schüppenverbot“ bekommen! Sofort! 😀

    Antworten

  • Dominik Rodgers via Facebook

    |

    Gut, dass der Bauer kein „Ausländer“ war. Wer weiß was hier los wär…

    Antworten

  • Christian Stourm via Facebook

    |

    Auch das bleibt eine Vermutung! Ich fahre Motorrad, Moped, Roller zu 99 % kommen mir aber rücksichtslose oder unaufmerksame PKW oder LKW Fahrer in die Quere!!!!!!!!!!!!!!!!!!! PS: bin auch PKW und LKW Fahrer!!! Aber so ein a….werde ich nie!!!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Wenn jeder auf jeden mehr Rücksicht nehmen würde – ob auf dem Motorrad, auf dem Moutainbike, im Pkw, zu Fuß, auf dem Pferd, auf einem Esel – wäre das Leben für alle einfacher, schöner und stressfreier.

      Antworten

  • Andreas Schymanietz via Facebook

    |

    Bei dem würd ich keine Kartoffeln mehr kaufen!

    Antworten

Kommentieren