Rundblick-Unna » Wieder 18 neue deutsche Staatsbürger aus 8 Herkunftsländern

Wieder 18 neue deutsche Staatsbürger aus 8 Herkunftsländern

18 weitere Bürger des Kreises aus 8 unterschiedlichen Herkunftsländern sind seit dieser Woche deutsche Staatsangehörige. Landrat Michael Makiolla überreichte ihnen bei einer kleinen Feierstunde ihre Einbürgerungsurkunden. 7 kommen aus der Türkei, 3 aus Polen, je 2 aus der Ukraine und Kasachstan und jeweile eine aus Ägypten, Portugal, Griechenland und dem Irak.  Die neu Eingebürgerten wohnen in Bergkamen, Kamen, Holzwickede, Werne, Selm, Fröndenberg und Bönen.

„Für den Kreis und seine Städte und Gemeinden sind Menschen aus anderen Teilen der Welt eine kulturelle Bereicherung und ein Zeichen, dass Integration und Völkerverständigung hier gelebt wird und gelingt. Der Wunsch, eingebürgert zu werden, unterstreicht, dass sich Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen hier bei uns im Kreis Unna wohlfühlen und heimisch geworden sind“, sagt Landrat Makiolla, der die Neubürger auch aufrief, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und sich aktiv in die Mitgestaltung des Gemeinwesens einzubringen.

 

 

Kommentieren