Rundblick-Unna » Werkstatt spendet 330 Euro an die Spielstube der Landesstelle

Werkstatt spendet 330 Euro an die Spielstube der Landesstelle

Junge Erwachsene und Jugendliche der Werkstatt Unna haben für Flüchtlingskinder gebaut, gebastelt und gebacken. Foto: Werkstatt Unna

Junge Erwachsene und Jugendliche der Werkstatt Unna haben für Flüchtlingskinder der Landesstelle gebaut, gebastelt und gebacken. Foto: Werkstatt Unna

„Wir können die Flüchtlingspolitik nicht ändern, aber wir können mit Menschen spielen“
Rund ein Dutzend Menschen aus Unna sorgen sich um die Flüchtlingskinder der Landesstelle in Unna-Massen. Gemeinsam bieten sie jeden Samstag eine Spielstube an der Lippestraße 20 an. Und es ist ein Angebot, dass die Kinder mehr als gerne annehmen: Mal toben 70 Kinder aus 30 Nationen durch den Raum, mal basteln 20 junge Flüchtlinge Holzketten und malen bunte Bilder, es liegen Babies im Korb oder in der Decke auf den Tischen. Auch die Jugendlichen kommen gerne, selbst die Kinder mit massiven Gesundheitsproblemen. „Wir können die Flüchtlingspolitik nicht ändern, aber wir können mit Menschen spielen“, sagt Volker Risse, Mitglied der Ev. Kirchengemeinde Massen.

Werkstatt verkauft Selbstgemachtes in der Blauen Bude auf dem Weihnachtsmarkt

Ein Angebot von Menschen zwischen 21 und 76 Jahren, das die jungen Erwachsenen und Jugendlichen aus der Werkstatt Unna sehr gerne unterstützen.  Gemeinsam haben sie gearbeitet, geformt und gebacken: Spekulatius-Häuser, Schlüsselanhänger, Stelzen, Weihnachtskrippen, Spardosen; Musikinstrumente und vieles mehr. Alle das haben die jungen Arbeitslosen nun in der Blauen Bude des Weihnachtsmarktes Unna verkauft. 

Dank von Volker Risse und seinem Team aus der Landesstelle Unna-Massen

Volker Risse bedankte sich im Namen der Spielstube der Landesstelle Unna-Massen für die Spende. Foto: Werkstatt Unna

Volker Risse bedankte sich im Namen der Spielstube der Landesstelle Unna-Massen für die Spende. Foto: Werkstatt Unna

Gestern bedankte sich Volker Risse im Bildungszentrum der Werkstatt Unna bei den arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen.  Uugunsten der Spielstube in Massen hatten sie ihre Produkte am 5. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt verkauft.

Das stürmisch-feuchte Winterwetter dämpfte den Zustrom, trotzdem: 330 Euro Erlös übergab die Abteilungsleiterin Doro Rengers an Volker Risse, der das Geld in die Spielstube der Landesstelle investiert. Der dankte herzlich: „Es kommt nicht zuerst auf das Geld an, es ist toll, dass Sie für diese Kinder gebastelt haben und dass Sie an diese Menschen denken.“ So sagt der engagierte Ehrenamtler auch auf die Frage, was andere Menschen noch für die Flüchtlinge in Massen tun könnten: „Kommen Sie doch einfach zum Spielen vorbei, jeden Samstag, 15 Uhr in der Lippestraße 20.“
Vorherige Anmeldung bei Volker Risse, Tel. 02303-52528, ist sinnvoll: „Dann kann ich die Helfer offiziell registrieren, dann sind sie über die Kirchengemeinde auch versichert.“

Kommentieren