Rundblick-Unna » Werder holt den Sieg

Werder holt den Sieg

Ersten Internationalen U10 Hülpert Automobile Indoor Masters der JSG Lünern Hemmerde.
Werder Bremen heißt der Sieger beim Ersten Internationalen U10 Hülpert Automobile Indoor Masters der JSG Lünern/Hemmerde. Die Norddeutschen setzten sich im Finale mit 3:1 gegen den FSV Mainz 05 durch.

24 Teams starten auf Einladung der JSG Lünern/Hemmerde

24 Teams waren am Samstagmorgen beim großen E-Jugendturnier in den Hellweghallen Unna gestartet. Zunächst kämpften die Mannschaften auf dem Hallenparkett um den Einzug in die Gold- und Silberrunde. Wie zu erwarten hatten es die heimischen Vereine gegen den Profinachwuchs äußerst schwer. So ging es für die beiden Teams der JSG Lünern/Hemmerde und von Westfalia Rhynern, den SV Langschede, BSV Heeren, SuS Kaiserau und Hammer SpVgg nach der Gruppenphase in der Silberrunde weiter. Aber auch der VfL Wolfsburg, Fortuna Köln und der VfL Bochum verpassten die Hauptrunde.

Die Turnierfavoriten FSV Mainz 05, 1.FC Nürnberg und Hertha BSC Berlin, die sich schon am Samstag herauskristallisierten, wurden auch am Sonntag ihrer Rolle gerecht. Hinzu gesellte sich die Mannschaft des SV Werder Bremen, die von Spiel zu Spiel stärker wurde und sich schließlich bis ins Finale spielte. Dort trafen sie auf den FSV Mainz 05, der bis auf das Viertelfinale gegen Eintracht Frankfurt souverän durch das Masters gegangen war. Doch im Endspiel ging Bremen schnell mit 2:0 in Führung und ließ sich auch vom zwischenzeitlichen Anschlusstreffer nicht beirren. Am Ende konnten die Hansestädter den Siegerpokal vor dem eigenen lautstarken Publikum präsentieren.

Auf den Plätzen drei und vier folgten der 1.FC Nürnberg und Hertha BSC Berlin. In der Silberrunde siegte der VfL Bochum gegen Westfalia Rhynern II im Finale, das Spiel um Platz 3 entschied die Hammer SpVgg gegen den VfL Wolfsburg zu den eigenen Gunsten. Neben den Mannschaften zeichnete die JSG mit Luca Englhard vom 1.FC Nürnberg und Jannis Kindler von Westfalia Rhynern II auch den besten Spieler und besten Torwart des Turniers aus. Die Jungschiedsrichter Niko Dahlhoff, Julius Bussemeier (SSV Mühlhausen), Christoph Stumpe, Björn Borghoff (TuS Hemmerde), Dominik Sosna (SuS Lünern), Matthias Sosna (SV Langschede) und Lukas Sosna (SG Massen) machten ihre Sache gut.

Rundumbande sorgt für schnelle Spiele

Die erstmalig in Unna zum Einsatz gekommene Rundumbande sorgte für schnelle Spiele mit wenig Verschnaufpausen. „Da würden unsere Senioren zwei-, dreimal hoch und runterlaufen und anschließend die Hände in die Hüften stemmen“, meinte Lünerns Vorsitzender Helge Kleinjohann schmunzelnd. Hallensprecher Jens Naujokat sorgte ebenso wie zahlreiche Zuschauer für gute Stimmung. Zu besonderen Highlights wurde der Einlauf der Mannschaften mit abschließendem Abspielen der Nationalhymnen Österreichs, Englands und Deutschlands und die Verabschiedung der Engländer von Brighton Hove & Albion, die unter tosendem Applaus in einer Ehrenrunde die Halle verließen.

100 Helfer machen das Turnier rund

Circa 100 Helfer sorgten am Wochenende für einen reibungslosen Ablauf und die Verpflegung der Vereine. Ein zufriedenes Fazit zog Hemmerdes Jugendleiter Tim Radke: „Wir haben an beiden Tagen tolle Spiele gesehen. Die JSG hat gezeigt, dass sie in der Lage ist, ein solches Turnier zu stemmen.“ Ob es im nächsten Jahr zu einer Neuauflage kommen wird, wird sich in nächster Zeit entscheiden.

Ergebnisse des Internationalen U10 Hülpert Automobile Indoor Masters

Gruppe 1 – Stadtwerke Unna

1.DSC Wanne-Eickel
2.Eintracht Frankfurt
3.SK Rapid Wien
4.VfL Bochum
5.SV Perouse
6.JSG Lünern/Hemmerde II

Gruppe 2 – Sparkasse UnnaKamen

1.Fortuna Düsseldorf
2.1.FC Nürnberg
3.RW Essen
4.SC Fortuna Köln
5.SV Langschede
6.JSG Lünern/Hemmerde I

Gruppe 3 – Hilsmann

1.Hertha BSC Berlin
2.Brinkumer SV
3.Brighton Hove & Albion
4.Westfalia Rhynern I
5.VfL Wolfsburg
6.SuS Kaiserau

Gruppe 4 – Cafe Extrablatt Unna

1.FSV Mainz 05
2.Werder Bremen
3.Arminia Bielefeld
4.Westfalia Rhynern II
5.Hammer SpVg
6.BSV Heeren

Silberrunde

Gruppe A

1.VfL Bochum
2.Westfalia Rhynern
3.BSV Heeren
4.JSG Lünern/Hemmerde I

Gruppe B

1.Westfalia Rhynern II
2.SC Fortuna Köln
3.SuS Kaiserau
4.JSG Lünern/Hemmerde II

Gruppe C

1.VfL Wolfsburg
2.Hammer SV
3.SV Perouse
4.SV Langschede

Viertelfinale

VfL Bochum – SC Fortuna Köln      4:2
VfL Wolfsburg – SuS Kaiserau        4:1
Westfalia Rhynern I – Hammer SV  1:4
Westfalia Rhynern II – SV Perouse  7:2

Halbfinale

VfL Bochum – VfL Wolfsburg          5:4
Hammer SV – Westfalia Rhynern II 1:5

Spiel um Platz 3

VfL Wolfsburg – Hammer SV       2:3 n.N.

Finale

VfL Bochum – Westfalia Rhynern II 4:2

Goldrunde

Gruppe D

1.FSV Mainz 05
2.1.FC Nürnberg
3.Rapid Wien
4.Brighton Hove & Albion
5.DSC Wanne-Eickel
6.Brinkumer SV

Gruppe E

1.Werder Bremen
2.Hertha BSC Berlin
3.RW Essen
4.Eintracht Frankfurt
5.Fortuna Düsseldorf
6.Arminia Bielefeld

Viertelfinale

FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt          3:2 n.N.
1.FC Nürnberg – RW Essen                     9:1
Werder Bremen – Brighton                       8:1
Hertha BSC Berlin – Rapid Wien              8:1

Halbfinale

FSV Mainz – Hertha BSC Berlin             3:0
Werder Bremen – 1.FC Nürnberg            5:3

Spiel um Platz 3

Hertha BSC Berlin – 1.FC Nürnberg        5:7 n.N.

Finale

FSV Mainz 05 – Werder Bremen            1:3

Kommentieren