Rundblick-Unna » Weihnachtskonzert in 5 Sprachen – Stille Nacht auf Polnisch, Türkisch..: Wer mag mitsingen?

Weihnachtskonzert in 5 Sprachen – Stille Nacht auf Polnisch, Türkisch..: Wer mag mitsingen?

O du fröhliche auf Spanisch, Süßer die Glocken nie klingen auf Italienisch – und der Weihnachtsklassiker ever, „Stille Nacht“, auf Türkisch, Russisch, Polnisch, vielleicht sogar auf Japanisch…? Wieso nicht, finden Volkshochschule und Integrationsrat? In Unna leben immerhin 90 Kulturen – und daher wird vier Tage vor Heiligabend in der St. Martin-Kirche erstmals ein vielsprachiges Weihnachtskonzert erklingen. Das Besondere: Jeder kann, darf, nein soll mitsingen – in der Sprache seiner Heimat.

VHS, Integrationsrat und das Konzertensemble suchen noch beherzte Laiensängerinnen und -sänger, die die erste Strophe von „Stille Nacht“ vorn in der Kirche in ihrer Muttersprache singen. Auf Polnisch, Russisch, Französisch…. ein Fest(ival) der Vielsprachigkeit und der Verständigung zwischen den Kulturen soll dieses besondere Weihnachtskonzert werden, wünschen es sich VHS-Leiterin Rita Weißenberg und Chris Kramer (beide im Bild), der das Konzert leiten und selbst natürlich mitgestalten wird.

Kramer ist einer der gefragtesten Mundharmonika- und Blues-Harp-Spieler Deutschlands; er wurde in diesem Jahr gleich zweifach mit dem German Blues Award ausgezeichnet. Außerdem lehrt er als Dozent an der Volkshochschule Unna, weshalb der Kontakt buchstäblich nahe lag, freut sich Rita Weißenberg. „Chris ist ein wunderbarer Musiker und Geschichtenerzähler“, weißs sie. „Er versteht es meisterlich, sein Publikum zu unterhalten.“

Das vielsprachige Weihnachtskonzert in der St. Martin-Kirche am 20. 12., 17 Uhr, gestaltet Chris Kramer gemeinsam mit Niclas Floer am Klavier sowie mit zwei erstklassigen Sängerinnen: Sopranistin Floriana Di Luca und Soul-Röhre Heike Meering, bekannt von der Erfolgstruppe „Die Komm´Mit Manns!“.

„Gerade die totale Gegensätzlichkeit der beiden Stimmen von Heike und Floriana ist absolut faszinierend“, schwärmt Kramer. Er bekomme bei den Proben „jedesmal eine Gänsehaut, wenn Floriana und Heike die traditionellen Weihnachtslieder auf Französisch, Italienisch oder Spanisch singen. Es klingt gleichzeitig fremdartig und vertraut. Es klingt wunderbar!“

Musik baut eben Brücken. „Die Botschaft dieser Lieder versteht man auch dann, wenn man die Sprache gar nicht sprechen kann. Wir tun uns mit der Kirche und dem Glauben oft schwer. Aber gegen Ende des Jahres neigt man dazu, Bilanz zu ziehen und steht elementaren Dingen offen gegenüber.“ Und zu den elementarsten Erkenntnissen gehöre eben die, dass alle Menschen, egal welcher Herkunft, gleich sind.

„Ich würde mich deshalb riesig freuen, wenn wir ,Stille Nacht´ auch zusätzlich auf Polnisch, Russisch, Finnisch, Türkisch oder vielleicht sogar auch in einer afrikanischen Sprache anstimmen könnten“, lädt der leidenschaftliche Musiker allerherzlichst zum Mitsingen ein. „Zumindest in diesem Moment könnten wir alle zusammen demonstrieren, dass ein harmonisches Miteinander keine leere Floskel sein muss.“

Wer mitsingen möchte – die erste Strophe von „Stille Nacht“ in der Sprache seiner Heimat – kann sich direkt an den musikalischen Leiter wenden: Chris.kramer@t-online.de.

Wer am 20. 12. verhindert ist: Das vielsprachige Konzert erklingt bereits an diesem Mittwoch, 10. 12., in Lünen (St. Georg-Kirche, 19 Uhr) sowie in der Woche darauf am  17. 12. ab 19.30 Uhr in der Rohrmeisterei Schwerte. Weitere Auftrittstermine und -orte unter www.chris-kramer.de.

 

Kommentieren