Rundblick-Unna » Weihnacht im Nordkreis: Brandstiftung plus 8 neue Einbrüche

Weihnacht im Nordkreis: Brandstiftung plus 8 neue Einbrüche

Schon erwartungsgemäß ist der Kriminellenzunft auch das Weihnachtsfest nicht heilig. 8 weitere Einbrüche (alle im Nordkreis) wurden bis zum Mittag des 1. Feiertags angezeigt (wir sind damit bei 187 seit Anfang Advent), in Selm und Holzwickede gesellten sich am 1. Weihnachtstag jeweils Brandstiftungen dazu:

Am Santforter Weg wurden 2 Mülltonnen abgefackelt, die Flammen schlugen auf ein Mehrfamilienhaus  über. Gottlob gab es keine Verletzten, aber natürlich Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, der Tatort wurde beschlagnahmt. Das Feuer wurde heute (1. Weihnachtstag) früh gegen 2.50 Uhr entdeckt.

Zur Brandstiftung in Holzwickede: http://rundblick-unna.de/howi-hausbrand-durch-beherztes-eingreifen-verhindert/

Die Einbrüche:

Werne – Danziger Straße, Mehrfamilienhaus, Heiligabend 11:00 – 22:30 Uhr: Bisher unbekannte Täter gelangten über einen Balkonaufbau ins Obergeschoss und hebelten eine Balkontür auf. In der Wohnung wurden Schränke und Räume durchsucht, es wurde u.a. Schmuck entwendet.

Burgstraße, Mehrfamilienhaus, Heiligabend 17:30 – 19:45 Uhr: Auch hier kamen die Täter über eine rückwärtige Balkontür, ob Beute gemacht wurde in der Wohnung im Obergeschoss, ist noch nicht geklärt.

In der Nacht vom 24. auf den 25.12 wurde außerdem versucht, in zwei Häuser in der Lippestraße einzubrechen. In beiden Fällen scheiterten die Täter am Aufhebeln der Haustüren, so dass es bei Sachschäden an Häusern blieb.  Der ist allerdings ärgerlich genug für die Betroffenen

Kamen-Methler – Am langen Kamp, Mehrfamilienhaus, Heiligabend 17:15 – 22:40 Uhr: Durch die Terrassentür drangen Kriminelle in die betroffene Wohnung ein, stellten sie komplett auf den Kopf, entwendeten u.a Bargeld und Kleidung.

Kamen – Kirchplatz, Kindergarten, 22.12.– 24.12. 12:45 Uhr: Die Einbrecher schmissen ein Fenster auf der Rückseite der Kita ein, durchwühlten die Räume, klauten Geld.

Selm –  Gutenbergstraße, Firmeneinbruch vom 23.12. 19:00 Uhr – 24.12. 07:45 Uhr, ein Fenster wurde eingeschlagen, zur Beute liegt noch nichts vor.

Bergkamen – Im Laufe des späten Sonntags, 25.12., wurde in ein Einfamilienhaus in der Straße Auf den Goldäckern eingebrochen. Beute waren diverse Schmuckstücke.

 

Kommentare (1)

  • Silvia Rinke

    |

    Facebook-Kommentare:

    Fred Mungalla da gehen die Menschen in die Kirche und der allwissende Gott läßt sowas zu, was für ein Paradoxem, traurig

    Rundblick Unna Der Herrgott hat den Menschlein – zuweilen „leider“ – Eigenverantwortung mit auf den Weg gegeben, Fred Mungalla… :-/

    Fred Mungalla ja einfach zuhause bleiben, wie sonst im Jahr auch, könnte eine Strafe sein für solch verhalten

    Christiane Kramer
    Grauenvoll!!!! Einfach nur zum heulen…

    Rundblick Unna Beim Gedanken, Heiligabend aus der Kirche in ein heillos verwüstetes Zuhause zurückzukehren, packt einen tatsächlich nur das blanke Heulen – ja. :-(

    Adele Telahr
    Irgendwo hat du recht Fred aber nicht Gott trifft die schuld, sondern wir Menschen. Du weißt doch das meiste Leid tut sich der Mensch selbst an. Wenn ich Rauche und Lungenkrank werde kann ich auch nicht sagen, warum ich Gott.

    Fred Mungalla der Menschen Denkt Gott lenkt, so sagen es die Propheten

    Adele Telahr Und das ist leider nur der Anfang. Darf garnicht daran denken was noch alles kommt. Traurig und Beschämend.

    Antworten

Kommentieren