Rundblick-Unna » Weggeworfene Kippe eskaliert in Prügelei mit Eisenstange

Weggeworfene Kippe eskaliert in Prügelei mit Eisenstange

Um eine weggeschnippte Zigarettenkippe ist am Donnerstag spätnachmittags in Hamm-Pelkum eine Prügelei entstanden, bei der unter anderem eine Eisenstange zum Einsatz kam und zwei Männer (51 und 20 Jahre) verletzt wurden.

Gegen 17 Uhr gerieten zwei Personengruppen, so die Polizei Hamm, auf der Daimlerstraße wegen einer Lappalie in Streit – einer weggeworfenen Kippe. Unverzüglich eskalierte die verbale zur handfesten Auseinandersetzung unter Zuhilfenahme einer Eisenstange.

Als die alarmierten Polizisten eintrafen, war die Schlägerei, an der sich insgesamt 5 Personen im Alter von 20 bis 51 beteiligt hatten, bereits beendet. Die Beamten nahmen die Personalien der Streithähne auf, durchsuchten sie, stellten die Eisenstange sicher, sprachen Platzverweise aus und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ein. Ein 22-jähriger Tatverdächtiger hatte Betäubungsmittel dabei. Er muss mit einer weiteren Anzeige rechnen.

Kommentare (2)

  • Dagobert

    |

    Mal wieder eine vollkommen normale Prügelei unter Männergruppen wegen einer Zigarettenkippe. Darüber muss die Polizei doch nicht berichten, es ist doch nur die ganz normale „mit Eisenstange-den-Schädel-einschlagen-Geschichte“. In Oldenburg gab es vorgestern die ganz normale „auf -offener-Straße-abgestochen-weil-im-Ramadan-Eis-gegessen-Geschichte“
    https://www.nwzonline.de/oldenburg/blaulicht/22-jaehriger-steht-unter-mordverdacht_a_31,3,475611519.html
    Alles vollkommen normal. Das Wichtigste ist, dass die Bevölkerung nicht nervös wird, gell ? Deswegen sollte man auch auf keinen Fall die Hintergründe verraten, oder ?

    Antworten

    • fürst

      |

      Die Bevölkerung und deren Befindlichkeit gehen dem Staat und nachgeordneten Stellen doch am A…. vorbei.

      Antworten

Kommentieren