Rundblick-Unna » „Was guckst du“ – und dann brutalst zusammengeschlagen: Trio benutzte Gürtelschnallen – Opfer (25) schwer verletzt

„Was guckst du“ – und dann brutalst zusammengeschlagen: Trio benutzte Gürtelschnallen – Opfer (25) schwer verletzt

„Was guckst du so blöd?“ Der Klassiker der asozialen Anmach-Fragen. Kaum ausgesprochen, schlugen die drei Unbekannten ihr 25jähriges Opfer brutalst zusammen. Dabei benutzten sie auch Gürtelschnallen, die sie dem Angegriffenen mit roher Gewalt auf den Kopf knallten.

Der brutale Angriff passierte am frühen heutigen Morgen vor einem Kiosk in der Dortmunder Nordstadt. Wo Kriminalität leider an der Tagesordnung ist, doch in diesem Fall gingen die Täter beispiellos brutal vor. Drei gegen einen – um an die Geldbörse des 25Jährigen zu gelangen. Dieser liegt jetzt mit Platzwunden und Prellungen am ganzen Kopf schwer verletzt im Krankenhaus.

Der 25-jährige Dortmunder stand gegen 1.30 Uhr morgens an einer Trinkhalle an der Missundestraße. Nach seinen Angaben kamen plötzlich drei Männer auf ihn zu und fragten, warum er so „blöd“ gucke. Unvermittelt prügelte das Trio sodann auf ihn los und versuchte, ihm sein Portemonnaie zu entreißen.

Der 25-jährige wehrte sich mit Händen und Füßen. Die Schläger nahmen daraufhin Gürtelschnallen hinzu, mit denen sie ihm auf den Kopf schlugen. Schwer verletzt ging der Angegriffene zu Boden. Die Täter flüchteten – ohne Beute – über die Bornstraße in Richtung Westen.

Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten 25Jährigen in ein Krankenhaus. Dort verblieb er stationär.

Zur Beschreibung der drei Täter: Einer trug eine Brille, ein anderer eine weiße Hose. Einer war  auffallend groß. Alle hätten ein südländisches Erscheinungsbild.

Die Dortmunder Polizei fragt: „Haben Sie zur Tatzeit eine dreiköpfige Personengruppe bemerkt? Oder kennen Sie den Aufenthaltsort der Täter? Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache unter 0231-132-7441.“

Kommentare (8)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Unfaßbar!!

    Antworten

  • Dominik Brune via Facebook

    |

    Jeden tag kommen mindestens 2 neue schreckliche Meldungen. .wo leben wir hier…echt traurig. .

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Härtere Strafe! Kurze Prozess! Und wer sich nicht anpassen will Raus mit dem! Ich müsste mich auch anpassen! Oder?

    Antworten

  • Dominik Brauckmann via Facebook

    |

    Einzelfall. Also nicht so aufregen. Jeder deren diese altparteien gewählt hat wollte es so.

    Antworten

  • Ildi Bildi via Facebook

    |

    Dortmund Nord bekannt von seine schlechte Gegend…. warum sind dort nicht mehr Polizei Einsatz??

    Antworten

  • Michael Rörig via Facebook

    |

    Wer sich aufregt gilt schon als verdächtig, mit sowas muss man leben in einer toleranten gesellschaft, soweit sind wir inzwischen gekommen, nur umgekehrt würde es wieder einen Aufschrei im Luegenpressenwald geben, wenn deutsche sowas mit suedlaendern machen würden

    Antworten

  • Ersan Sahin via Facebook

    |

    Die Ausländer haben die Bulgaren und Rumänen nicht in die EU aufgenommen.Ihr habt das Wahlrecht.So wie ihr die Mutti gewählt habt,könnt ihr Sie wieder bei der nächsten Wahl abwählen…

    Antworten

  • Dom Heinz

    |

    …egal wer es war, 10 Jahre Knast und dann für immer ab in die Sahara zum Dünentunnelbau !

    Antworten

Kommentieren