Rundblick-Unna » VW Sharan gerät auf A 2 unter Sattelzug und wird 50 Meter mitgeschleift – Verdacht auf Drogen am Steuer

VW Sharan gerät auf A 2 unter Sattelzug und wird 50 Meter mitgeschleift – Verdacht auf Drogen am Steuer

Der Sharan wurde vom Sattelzug über 50 Meter quer zur Fahrbahn mitgeschleift – der Fahrer liegt schwer verletzt im Krankenhaus und steht unter dem Verdacht, vor Fahrtantritt Drogen genommen zu haben. Ein schwerer Unfall hielt am Freitagabend die Rettungskräfte auf der A 2 bei Bönen in Fahrtrichtung Oberhausen in Atem. Ein 52Jähriger wurde schwer verletzt, hoher Sachschaden von über 10 000 Euro entstand.

Nach ersten Zeugenaussagen fuhr der 52Jährige VW Sharan-Fahrer aus Hamm gegen 21 Uhr auf dem mittleren Fahrstreifen und wechselte sodann auf die rechte Fahrspur. Danach zog er unvermittelt auf den Seitenstreifen und sogleich zurück auf den rechten Fahrstreifen – doch dort fuhr in jenem Moment der Sattelzug eines ebenfalls 52-Jährigen aus Hagen, der kurz zuvor von der Anschlussstelle Bönen auf die A2 in Richtung Oberhausen aufgefahren war.

Der Sharan-Fahrer versuchte noch, über den mittleren Fahrstreifen auszuweichen – doch zu spät: Die Motorhaube des VW geriet unter den Auflieger des Sattelzugs. Und so wurde der Pwk über 50 Meter quer zur Fahrbahn mitgeschleift, um quer auf dem Seitenstreifen zum Stillstand zu kommen.

Der 52-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen – und muss möglicherweise mit weiteren Konsequenzen rechnen. Denn es besteht Verdacht, dass er unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Deswegen wurde dem Schwerverletzten direkt im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Kommentieren