Rundblick-Unna » Vorsicht – neues Tempolimit hinter Bönen

Vorsicht – neues Tempolimit hinter Bönen

Kurz hinter der nördlichen Kreisgrenze gilt ab heute (Montag, 12. Juni) eine neue Temporegelung. Auf der Unnaer Straße in Hamm-Rhynern (hinter Bönen) wurde die Höchstgeschwindigkeit nach mehreren schweren Unfällen von zuvor 70 auf nur noch 50 km/h heruntergesetzt. Mit einer fest installierten Radaranlage wird auf Höhe der Gobel-von-Drechen-Straße geblitzt – und zwar in beiden Richtungen.

Die Unfallkommission des Kreises entschied sich wegen der vielen schweren Unfälle auf der Unnaer Straße im vorigen Jahr zur Tempobegrenzung. Wie häufig berichtet, setzt sich diese Kommission aus Vertretern von Stadt, Kreis, Polizei, Straßen.NRW und Bezirskregierung zusammen.

Kommentare (2)

  • Jägermann

    |

    Große breite Straße / 50 km/h = eine Zumutung. Es geht wieder mal nur darum, Geld einzutreiben! Denn Unfälle werden hier do. nicht verhindert, sondern provoziert. Wer etwas schneller als Schnecke unterwegs ist, wird hier überholen, überholen, überholen. Und das führt dann tatsächlich zu Unfällen bei den genervten Autofahrern.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo Jägermann, dieses neue Tempolimit wird auf unserer Facebookseite hitzig diskutiert – fast alle sind derselben Meinung wie du. Die Kriterien, nach denen die Unfallkommission einen Unfallschwerpunkt festlegt, sind fest definiert, und hier erschienen sie offenbar ausreichend gegegeben. Die Dauerüberwachung dürfte allerdings ihre Wirkung kaum verfehlen, wer hat schon Lust, ständig Knöllchen zu zahlen?

      Antworten

Kommentieren