Rundblick-Unna » Vorsicht – Einbrecher checken die Lage durch „Klingelmännchen“

Vorsicht – Einbrecher checken die Lage durch „Klingelmännchen“

Das alberne Spielchen aus Kindertagen: beim Nachbarn klingeln – und wegrennen und sich aus sicherer Entfernung wegprusten vor Lachen, wenn sich der Gefoppte an der Haustür tierisch aufregt.

Aber auch Einbrecher klingeln an fremden Türen, allerdings nicht zum Spaß, sondern um die Lage zu checken: jemand zu Hause? Falls – vermutet – nein: geht´s unerzüglich los mit dem kriminellen Handwerk.

In Bergkamen ist das am Wochenende gleich zweimal passiert. In einem Fall bei einem 74jährigen Senior – der kurz nach dem Klingeln (er machte nicht auf) ein junges Einbrechertrio an seiner Terrassentür erwischte (wir berichteten). Und dann am selben Samstagnachmittag ein zweites Mal an einem Einfamilienhaus an der Paul-Klee-Straße: Da die Bewohnerin die jungen Frauen, die sie durch die Glastür sah, nicht kannte, öffnete sie auch nicht. Und wie im ersten Fall (an der Rembrandtstraße) machten sich kurz danach die beiden Unbekannten an der Terrassentür zu schaffen. Als sie sahen,  dass die Bewohnerin zu Hause war, rannten sie sofort davon.

Die beiden jungen Frauen sollen zwischen 15 und 18 Jahre alt sein und hatten lange, zum Zopf gebundene, dunkle Haare. Sie trugen dunkle Jacken, vermutlich Regenbekleidung. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Bergkamen unter der Rufnummer 02307 921 7320 oder 921 0.

Kommentare (11)

  • Larissa Bluubb via Facebook

    |

    Auf was für ideen die kommen!
    Solangsam reichts doch mal da hat man schon angst wenn man abends allein zuhause ist!

    Antworten

  • Ersan Sahin via Facebook

    |

    Also ich warte mit meinem Baiisi zu Hause.Gestern war die Polizei wieder mit Hubschraubern auf der Suche nach Kriminellen.Sie fliegen jeden 3. Tag über Kgbn…Leider liesst man auch keine Erfolgsmeldungen seitens der Polizei Wir haben ganz andere Verhältnisse wie vor 10-15 Jahren.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ersan Sahin, dann und wann schickt uns die Polizei Erfolgsmeldungen, die wir dann auch sofort und gern weitermelden. So umwerfend häufig passiert das natürlich wirklich nicht.. du hast leider Recht.

      Antworten

  • Larissa Bluubb via Facebook

    |

    Ich finde es einfach nur noch grausam :/

    Antworten

  • Mimi Lüger via Facebook

    |

    Linda Kuhn

    Antworten

  • Jessica Rohn via Facebook

    |

    Wenn die jetzt schon zwischen 15 und, 18 sind was kommt als nächstes 5 und 10 jährige??. -. -* wie tief kann man nur sinken ist doch schon nicht mehr normal man liest ja nur noch was von Einbrüche

    Antworten

  • Jens Boenigk via Facebook

    |

    Immer her damit. Mittel und Wege sind vorhanden.

    Antworten

Kommentieren