Rundblick-Unna » Vorsicht: Betrüger kassieren durch regelrechte Drohanrufe bei alten Menschen ab

Vorsicht: Betrüger kassieren durch regelrechte Drohanrufe bei alten Menschen ab

Eine so richtig niederträchtige Tour: Mit regelrechten Drohanrufen schüchtern Trickbetrüger ihre (immer älteren, allein lebenden) Opfer derart ein, dass ihnen die Senioren „freiwillig“ teils horrend hohe Geldsummen überweisen. Aktuell sind wieder Trickanrufer aktiv: Am Freitag waren eine 75jährige Frau und ein 88jähriger Mann betroffen, der das Glück hatte, dass seine Bankangestellten so gut aufpassten. Sonst wäre er eine hohe Summe losgewesen.

Der 88Jährige aus Hamm bekam an jenem Tag einen Anruf mit einer unterdrückten Nummer. Der Unbekannte am anderen Ende der Leitung gab sich als Rechtsanwalt aus und forderte in dringendem Ton: Der alte Herr müsse sofort eine Kautionssumme auf ein tschechisches Konto überweisen. Denn er habe an Glückspielen teilgenommen, und wenn er nicht zahle – sofort! – , werde er ins Gefängnis wandern.

Tatsächlich war der alte Herr nach diesem miesen Anruf – fast ein Drohanruf  – so einschüchtert, dass er sich sofort zu seiner Bank aufmachte. Zum Glück ließen die Bankangestellten gegenüber ihrem betagten Kunden Fürsorge walten. Sie wurden misstrauisch, als sie von dieser hohen geforderten Summe hörten, und riefen von sich aus die Polizei an. Der alte Herr wurde so vor einem hohen Geldverlust bewahrt.

Am selben Nachmittag klingelte auch bei einer 75-Jährigen im Hammer Süden das Telefon: Eine männliche Person meldete sich mit unterdrückter Telefonnummer und behauptete, der Enkelsohn der alten Dame zu sein. Als solcher bat er seine „Oma“ dringend um einen hohen Geldbetrag für einen angeblich wichtigen Notartermin. Zudem fragte er nach dem Geldinstitut seiner angeblichen Großmutter.

Die reagierte aber geistesgegenwärtig und sehr klug: Sie vertröstete den Mann und vereinbarte mit ihm einen späteren Gesprächstermin. Sodann rief sie flugs ihre Familienangehörigen an und fand heraus, dass der Anrufer nicht ihr Enkel gewesen war. Also informierte sie die Polizei.

Gegen 16 Uhr rief der Unbekannte erneut an. Damit er in die Falle tappte, tat die Seniorin so, als sei sie auf ihn hereingefallen, und bestellte den „Enkel“ zu ihrer Wohnung – wo sich bereits zwei Polizisten in Zivil postiert hatten. Leider erschien der Betrüger nicht. Er hatte möglicherweise Lunte gerochen oder von Weitem die beiden Zivilpolizisten gesehen.

Die Polizei rät: Immer misstrauisch werden, wenn ein Gesprächspartner am Telefon eine Geldforderung stellt. Gibt sich jemand als Familienangehöriger aus, kurz den Gegencheck unter der bekannten Nummer machen oder bei einem anderen Verwandten nachfragen. Niemals, grundsätzlich nicht, über familiäre oder finanzielle Verhältnisse am Telefon reden. Bei verdächtigen Anrufen sofort die 110 wählen – den Notruf der Polizei.

Kommentare (3)

  • Jama To via Facebook

    |

    Wer sich auf so was einlässt, ist selber schuld! Es wird immer wieder gewarnt!
    Menschen sind einsam, somit leider leicht zum überlisten! Wenn wir uns um unsere Mitmenschen und Familie kümmern würden, wäre es nicht so einfach für die Betrüger!

    Antworten

  • Karin

    |

    Wenn man die Grenzen wieder schließen würde, dann hätten wir auch wieder Ruhe vor der Enkeltrick-Betrüger-Mafia, welche, das ist allgemein bekannt, allesamt aus Osteuropa(Rumänien, Bulgarien) stammen! Das Problem ist also hausgemacht! Und jeder Wähler, welcher die großen Parteien wählt trägt die Mitschuld an dieser Misere! Jeder bekommt das was er wählt!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Sooo gut können die Osteuropäer keine Deutsche Sprache! Nach dem Motto: alle Schrei hinter dem Wolf, aber Fuchse klauen die Hühner! Vielen Verbrecher sind auch aus der unsere Reihen!
    Gestern hörte ich ein Gespräch zwischen einer Mochte gerne Dame und eine ihren Freunden!
    Strom abgesperrt weil Sie seit Monaten oder noch länger nicht bezahlt hatte!
    Zittiere! Mein Opa hat bestimmt mehrere tausend Euro! Und Er hilft mir nicht! So ein Mist Kerl! Arschloch! Das könnte Er bezahlen! Warum lässt Er mich und meine Kind (drei Wochen) ohne Strom! ? Wir alle hören mit!!! Also Wir alle haben mitbekommen wo ist was zum holen!
    Das jemand mit hören kann, dass hinter Gedanken bekommen kann interessiert Sie nicht! Erwähnung wert ist auch das diese Enkelin noch nicht weiß wie Arbeit geschrieben wird! Und ihre Zahlung Moral fragwürdig!!! Und zwischen Deutschen Gesellschaft gibt’s auch viel mehr Verbrecher als uns lieb ist!
    Und Enkel Tricks ist mittlerweile alt wie die Menschheit!
    Und Wir unsere Familie nur besuchen wenn wir was brauchen!
    Das Problem ist aber auch:dass Wir unsere Augen und Ohren verschließen, nach dem drei Affen Prinzip! Nicht hören, nicht sehen, nicht wissen!
    Wir müssen uns ums unsere Familie, Nachbarschaft, Mitmenschen mehr kümmern! Auch Kurage zeigen!
    Sonst hätte diese Verbrechen keine ausüben können.

    Antworten

Kommentieren