Rundblick-Unna » Vorschläge zum Haushalt: Bürger sollen Unnas Sparkurs mitbestimmen

Vorschläge zum Haushalt: Bürger sollen Unnas Sparkurs mitbestimmen

Nicolaischule schließen, das Gebäude zu Geld machen? Der Werkstatt im Kreis Unna mit ihrer wertvollen Qualifizierungsarbeit die Zuschüsse halbieren? Schon wieder die Grundsteuer erhöhen? Noch mehr städtisches Personal einsparen und den Bürgerservice ausdünnen?

Solche Vorschläge stehen im Haushaltsplanentwurf des Kämmerers Karl-Gustav Mölle (Bild), der sich sehr über eigene Vorschläge der Unnaer Bürger freut. Denn sie sollen den Sparkurs, der leider unumgänglich wird, aktiv mitbestimmen.

Mölle Karl-Gustav

„Haben Sie Vorschläge zum Haushalt 2015/2016?“ Dies fragt die Stadt auf ihrer Homepage und hat ein Formular online gestellt, auf dem jeder Bürger selbst vorschlagen kann, an welchen Stellen gespart werden soll bzw. könnte. Dass gespart werden muss, steht außer Frage – Unna hängt in der Haushaltssperre und muss für die Jahre 2015 und 2016 ein Sicherungskonzept erstellen, sprich einen knallharten Sparkurs einschlagen. Die politischen Fraktionen im Stadtrat beraten ab diesem Wochenende intensiv über den Haushalt, die Bürger sollen parallel dasselbe machen, wünscht sich die Stadt. Sie schreibt:

„Unabhängig von dem formalen Verfahren der Gemeindeordnung haben Sie nachfolgend bis zum 14. November 2014 die Möglichkeit, anonym Vorschläge zum städtischen Doppelhaushalt 2015/2016 zu machen. Diese werden gebündelt in einer Vorlage dem Rat vorgestellt und veröffentlicht.“

Und hier geht´s lang:

http://www.unna.de/kreisstadt+unna/kreisstadt-unna/startseite/aktuelle-meldungen/feedbackformular-haushalt-15-16.html

 

Kommentieren