Rundblick-Unna » Von Abendsonne geblendet: Lünerin erfasst Kind (10) mit Suzuki – Lebensgefahr

Von Abendsonne geblendet: Lünerin erfasst Kind (10) mit Suzuki – Lebensgefahr

Nach einem schweren Verkehrsunfall gestern Abend auf der Brambauerstraße in Dortmund schwebt eine 10-Jährige heute weiterhin in Lebensgefahr. Das Kind war um 20.15 Uhr von einem Auto erfasst und schwerst verletzt worden.

Gemeinsam mit ihrer 44-jährigen Mutter wollte die Schülerin aus Dortmund ersten Zeugenaussagen zufolge zu Fuß die Brambauerstraße überqueren. Die Ampel an der U-Bahnhaltestelle „Oetringhauser Straße“ zeigte für die beiden Fußgängerinnen nach ersten Ermittlungen grün, als sich von links ein Suzuki Swift näherte. Die 24-jährige Lünerin im Suzuki sah nach eigenen Angaben aufgrund der tief stehenden Sonne das Kind nicht. Offenbar geblendet von der Sonne, erfasste sie das Mädchen mit dem Auto.

Rettungskräfte brachten die Schülerin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus – sie schwebt derzeit weiterhin in Lebensgefahr.

Für die Unfallaufnahme war die Brambauerstraße an dieser Stelle gestern Abend nur teilweise befahrbar.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Ich denke mal, der Autofahrerin tut das Geschehene genau so Leid wie uns allen. Die tiefstehende Sonne kann schon blenden, darum immer die Sonnenbrille griffbereit halten. Dem Mädchen wünsche ich das Allerbeste und hoffe, daß sie keine bleibenden Schäden davonträgt und zu allererst natürlich, daß sie schnell außer Lebensgefahr ist.

    Antworten

Kommentieren