Rundblick-Unna » Volvo-Dieb kam nur bis Brandenburg: Endstation U-Haft

Volvo-Dieb kam nur bis Brandenburg: Endstation U-Haft

Kaum gestohlen, schon in Polen? Nein: Kaum gestohlen, schon im Knast. Dieser Autodieb wurde mit einem in Soest geklauteten Volvo noch im Osten Deutschlands erwischt. Und der Pole sitzt schon in Untersuchungshaft.

Die Kreispolizei Soest berichtet, dass der Volvo XC 60 in der Nacht zu Dienstag in Ostönnen entwendet worden war. Das Fahrzeug samt Fahrer – ein 46 jähriger Pole – wurde auf der A 10 von der Polizei gestoppt. Da die Fahrzeugdaten zur Fahndung ausgeschrieben waren, war schnell klar, dass der Volvo gestohlen war.

Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Arnsberg einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in U-Haft geschickt. Der glückliche Volvo-Besitzer kann sein Fahrzeug in den nächsten Tagen wieder in Empfang nehmen.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Vielleicht tut dem Täter gesiebte Luft Gut.

    Antworten

  • Ehrlicher Bürger

    |

    Dem polnischem Dieb soll es gar nicht gut gehen. Er soll bitter böse leiden und sich nach Freiheit sehnen.
    Er soll seine Strafe spüren und die Strafe soll ihn daran hindern noch mal in Deutschland zu stehlen. Alles andere würde der Pole als Schwäche Deutschlands auslegen und zum Wiederhollungstäter werden/bleiben.

    Antworten

Kommentieren