Rundblick-Unna » Vollsperrung nach Stau-Unfall auf A44: Lkw hatte Gefahrgut geladen

Vollsperrung nach Stau-Unfall auf A44: Lkw hatte Gefahrgut geladen

Nach einem Auffahrunfall auf der A 44 war ein Lkw-Fahrer gestern Abend kurzfristig in einem Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann verletzte sich glücklicherweise nur  leicht. Die Polizei sperrte die A 44 in Richtung Kassel allerdings komplett, da der Unfalllaster Gefahrgut geladen hatte. Die Strecke zwischen Erwitte / Anröchte und der Geseke  war betroffen.

Ersten Aussagen zufolge war ein 42-jähriger Duisburger gegen 20 Uhr mit Lkw und Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen der A 44 unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache prallte er in ein Stauende vor ihm prallte auf den Sattelzug eines 38-Jährigen aus Lüdenscheid. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 42-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt. Rettungskräfte bargen den Mann und fuhren ihn in ein Krankenhaus.

Da der Duisburger Lkw leicht entzündbare Lauge geladen hatte, musste die A 44 an dieser Stelle bis nach Mitternacht gesperrt werden. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 75.000 Euro.

Kommentare (1)

Kommentieren