Rundblick-Unna » Viktor Schiller (59) vermisst – Polizei schließt Suizid nicht aus

Viktor Schiller (59) vermisst – Polizei schließt Suizid nicht aus

Ein Verschwinden, das Anlass zu akuter Sorge gibt. Seit  Samstagnachmittag wird der 59-Jährige Viktor Schiller vermisst. Er wurde zuletzt im Dortmunder Stadtteil Marten gesehen. Auf Grund einer psychischen Erkrankung ist momentan ein Suizid nicht auszuschließen, erklärt die Polizei in ihrer soeben veröffentlichten Fahndungsmitteilung.

Viktor Schiller war zum Zeitpunkt seines Verschwindens mit einer schwarzen Fleece Mütze, dunklen Winterjacke, einem beigen Fleece Pulli, dunkelbrauner Hose und schwarzen Stiefeln bekleidet. Er trug eine schwarze Leinentasche mit sich. Er ist 1,82 Meter groß und von kräftiger Statur.

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei, auch mit Suchhunden und Hubschrauber, haben bisher nicht zum Erfolg geführt. Die Fährte der Hunde führte über den Revierpark Wischlingen bis zum Bezirksfriedhof Huckarde und verlor sich dort.

Hinweise bitte dringend an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231 – 132 7441.

Kommentare (3)

Kommentieren