Rundblick-Unna » Vier Unfälle mit Leichtverletzten am gestrigen Mittwoch

Vier Unfälle mit Leichtverletzten am gestrigen Mittwoch

Gleich vier Unfälle mit (zum Glück nur) Leichtverletzten beschäftigten die Polizei gestern im Kreisgebiet.

Am Morgen verunglückte in Werne eine 14 jährige Radlerin in einem Kreisverkehr, als ein Mofafahrer beim Ausfahren ihr Hinterrad streifte. Die Schülerin stürzte. Der Rollerfahrer stoppte, vergewisserte sich, dass alles ok war, und fuhr beruhigt weiter. Erst später bemerkte die Radfahrerin, dass nicht alles ok war: starke Schmerzen und eine Beschädigung am Rad. Da man an der Unfallstelle auf den Austausch von Personalien und Telefonnummern verzichtet hatte, bitte die Polizei nun den Mofafahrer, sich zu melden – unter 02389 921 3420 oder 921 0 zu melden. Er soll etwa 16 bis 17 Jahre alt sein und mit einem schwarz-roten Roller unterwegs gewesen sein.

In Bönen krachte es am Mittag an der Tagesbaustelle vor der A2-Autobahnbrücke. Ein 48jähriger Bergkamener musste an einer Engstelle stoppen, eine 31Jährige aus Hamm krachte ihm aufs Heck. Sie verletzte sich leicht. Sachschaden: 9 000 Euro.

Um 15.50 Uhr ein weiterer Auffahrunfall in Fröndenberg: Vor der Bahnunterführung am Strickherdicker Weg prallte ein 21-Jähriger aus Unna auf das Fahrzeug eines 70jährigen Dortmunders, der verkehrsbedingt gestoppt hatte. Beide Fahrer wurden leicht verletzt, Sachschaden: 6 000 Euro.

Schließlich passierte in Selm am frühen Nachmittag ein Malheur bei einer Fahrstunde: Ein Fahrlehrer übte mit seiner 18 jährigen Fahrschülerin auf einem Parkplatz das Rangieren und Einparken – dummerweise übersahen beide beim Rückwärtsfahren einen geparkten Pkw. Noch ärgerlicher: Im Fahrzeug saß jemand.

Dieser, ein 48 jähriger Lünener, erlitt leichte Blessuren, als das Fahrschulauto unsanft in den Wagen prallte. Vorsorglich wurde der Lünener ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden ist nicht unerheblich: 14 500 Euro.

 

 

Kommentieren