Rundblick-Unna » Vier Polizisten bei rechter Mahnwache und linker Demo verletzt

Vier Polizisten bei rechter Mahnwache und linker Demo verletzt

Vermutlich durch Tierabwehrspray (Pfefferspray) sind gestern Abend bei einem – ansonsten gewaltfreien – Aufeinandertreffen Linker und Rechter in Dortmund-Dorstfeld vier Polizisten verletzt worden. Zu dem Zwischenfall kam es gegen 19.25 Uhr bei einer Demonstration des linken Spektrums und einer Mahnwache der Partei „Die Rechte“.

Die Polizisten wollten ein Durchbrechen rechter Mahnwachenteilnehmer in Richtung der linken Demonstranten verhindern; im Gerangel wurde nach ersten Erkenntnissen ein Spray versprüht, durch das die Polizisten verletzt wurden. Alle vier werden derzeit ärztlich versorgt, zwei befinden sich zu weiteren Untersuchung in einem Krankenhaus.

Gegen zwei weitere Verdächtige ermittelt die Polizei wegen Beleidigung und Bedrohung von Polizeibeamten; gegen einen Rechten-Anhänger wegen des Mitführens von Quarzsandhandschuhen (Verstoß gegen das Versammlungsgesetz).

Polizeioberrat Dirk Hulverscheidt zeigte sich betroffen angesichts der Ausschreitungen: „Es ist für mich nicht hinnehmbar, dass vier Polizeibeamte von Demonstranten verletzt wurden, deren Versammlungen und Mahnwachen sie heute geschützt haben.“

Kommentieren