Rundblick-Unna » Vier Mal schwarzgefahren – Gefängnis

Vier Mal schwarzgefahren – Gefängnis

Zuweilen schlägt sie zu, die volle Härte des Rechtsstaats: Eine 30 jährige Frau muss knapp 2 Monate ins Gefängnis, weil sie vier Mal schwarzgefahren ist.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 01:00 Uhr wurde die 30-jährige Deutsche von einer Bundespolizeistreife im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Es flog auf: Sie wurde von der  Staatsanwaltschaft Bonn gesucht. Wegen Leistungserschleichung („Schwarzfahrten“) in vier Fällen hatte sie noch eine Geldstrafe in Höhe von 1400 Euro zu zahlen. Ersatzweise: 56 Tage Haft.

Da die derzeit wohnungslose Frau aus Freudenberg das Geld nicht aufbringen konnte, erlebte sie schon die Morgendämmerung in der JVA Hamm.

Kommentare (8)

  • Luenne

    |

    Finde ich gut.
    Es wäre aber wirklich noch besser wenn das unsere Rechtsprechung mal durch ziehen würde weil im Vergleich zu anderen Straftaten ist es dann ja wieder ein Witz. Und natürlich trifft es eine „deutsche“ wie sagt man Geschmäckle …

    Antworten

  • frank

    |

    „Finde ich gut?“
    Dann lesen sie doch bitte die Straftaten aus unserem Kreis im Polizei Menü.
    Hier wird bedroht, geschlagen, geklaut, gespuckt, gegen Beamte, rentner, kinder, Familien und Geschäfte?
    Das grenzt an Fake News dieser Bericht, ist das wirklich war?liebe Redaktion?
    Kein platz und zeit bei den Gerichten und HA, für Wiederholungs Straftäter mit offenen/abgelehnten Asylantrag.
    Aber eine junge Frau die ohne spucken schlagen beleidigen in das Gefängnis kommt?
    Lachhaft, Petition um die rauszuholen und Platz machen für bewaffnete minderjährige Straftäter!
    Tut endlich wad, jetzt

    Antworten

    • fürst

      |

      Frank, nach meinem Verständnis meint luenne im Kontext genau das, was Du auch meinst und ich ebenfalls meine. Nur dürfen wir alle das nicht mehr klar sagen.

      Antworten

      • frank

        |

        Dürfen nicht sagen?
        Ich weiss fürst!
        Solange ich niemanden beleidige bedrohe denunziere bloßstelle oder aufhetze sage ich was ich will.
        Komme wer will, es geht um die zukunft des nachwuchs?
        Geht wählen, aber richtig!

        Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Das ist keineswegs ein Fake. Quelle ist die Bundespolizei St. Augustin.

      Antworten

  • fürst

    |

    Luenne, richtig, genau das hat „Gschmäckle“!
    „Deutsche .. volle Härte des Rechtsstaats“.

    Antworten

  • spaeterrebell

    |

    Wäre sie nicht so hellhäutig u. hätte sie keine Papiere gehabt, schwupps hätte sie eine neue Identität u einen Schlafplatz bekommen,vllt ein dududu wg Schwarzfahrens. Sie war halt einfach nicht clever genug!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Wo steht oder woher wissen Sie, ob / dass sie hellhäutig ist?

      Antworten

Kommentieren