Rundblick-Unna » Vier fantastische Tage Festa Italiana bellissima – molto, molto bene: Und Petrus ist, ganz klar, Italiano-Fan

Vier fantastische Tage Festa Italiana bellissima – molto, molto bene: Und Petrus ist, ganz klar, Italiano-Fan

Molto bene. Festa bellissima! Und molte, molte grazie den italienischen Lichtbaukünstler um den jungen Domenico Paulicelli – für eine Festa-Illuminazione diesmal vom Zauberhaftesten. So blumig bunt und in solcher floraler Pracht hat Un(n)a Festa Iltaliena in 30 Jahren noch nie gefunkelt und gestrahlt.

Strahlend zog das Orga-Team am heutigen Mittag in strahlendem Sonnenschein Jubiläumsfesta-Bilanz. Die Superlative jagten sich – voll, voller, Festa, toll, toller, Festa 2015, sonnig, sonniger, Festa 2015. „Petrus ist ein Italiano-Fan“, lachte Daniela Guidara vom Unna-Markting. Und Marketingchef Horst Bresan brachte die Bilanz dieser Jubiläums-Festa auf den kürzest denkbaren Nenner: „Bombastisch.“ Ja, fürwahr!

Festa Italiana sonnig (7)

Die Besucherzahlen werden sich nach dem Ende des heutigen Abschlusstages im locker sechsstelligen Bereich bewegen, die Umsätze stimmten alle Händler zufrieden – auch wenn sich das Angebot durchaus etwas höherpreisiger darbot. Doch unter den Zehntausenden, die sich seit Mittwochabend durch die Fußgängerzone schoben, verbargen sich zur Freude der Ausrichter auch viele Kaufleute und nicht bloß Sehleute.

„Auch die Kunstgewerbehändler haben ihre Umsätze gemacht, generell alle Branchen“, freute sich Uwe Leise vom Orga-Team für die überwiegend italienischen Händler mit. Denn sie sind extra zur Festa angereist und werden bei entsprechendem Erfolg auch gern einmal wiederkommen.

Festa Italiana sonnig (5)

Das diesjährige Highlight im Programm, schwärmt Bresan, waren  ganz klar die Solisten der Schwerter Opernakademie. „Der absolute Kracher“, schwärmte Bresan selbst in höchsten Tönen und bekannte: „Mir standen vor Fasziniation wirklich die Haare zu Berge, und das heißt was.“

Die fantastischen Opernstimmen sind für die nächste Festa vom 24. bis 28. Mai 2017 bereits fest gebucht. Doch auch die Bada Bim Bum Band aus Pisa (im Bild unten) sorgte für Begeisterungsstürme: Wo sich diese fantastisch kostümierte Streetband auch blicken bzw. hören ließ, spurteten die Besucher geradezu los, um sie zu sehen und zu hören.“Die waren fantastisch“, schwärmen Danni Guidara und Horst Bresan mit glänzenden Augen.

22163135mz

Faszinierend war für den Marketingchef auch der diesmal rappelvolle Donnerstag. „Sonst plätscherte der Feiertag eher gemütlich und entspannt vor sich hin, diesmal war es schon mittags  unglaublich voll – bis zum späten Abend. Das hatten wir noch nie.“

Für Begeisterung sorgten die beiden Countdowns am Donnerstag- und Samstagabend auf dem Alten Markt, bei dem Sänger Salvatore Buco auf der Bühne lautstark herunterzählte und dann bei Null – Fomp! – alle Lichter strahlten und funkelten und der Prospect vor dem alten Rathaus (Café Extrablatt) in voller Pracht aufstrahlte.

Festa Italiana 2015 (20)

„Ein Fest für alle Sinne“, bilanziert Horst Bresan weiter: Pizza, Pasta, Espresso dufteten an jeder Ecke um die Wette; die Gastronomen, lobt Unnas Marketingchef, hätten sich vielfach große Mühe gegeben, den Tisch Festa-gemäß zu decken und die Tafel Festa-fein herzurichten.

Speziell der Kirchplatz bot sich mit roten Windlichtern und weißen Hussen elegant wie ein italienisches Restaurant, und das einzige Problem war tatsächlich, an einem dieser Tische oder einem anderen der 16 Außenrestaurants  ein Plätzchen zu erwischen.

Festa Italiana 2015 (10)

Abgeschleppt wurden – bis heute Mittag – keine zwei Dutzend Autos, gab Uwe Leise die Zahlen des Ordnungsamtes weiter. Auch dies eine Besonderheit, hatte der von der Stadt beauftragte Abschleppdienst in den vorangegangenen Festa- und auch Stadtfestjahren doch immer eine dreistellige Zahl von Wagen an den Haken gehängt. Diesmal, sagte Leise, ganz überraschend wenige. „Es spricht sich vermutlich rum“, schätzt Horst Bresan. „Und / oder es haben viele Besucher die Presseberichte im Vorfeld gelesen und ernst genommen.“

Denn die Ordnungswächter der Stadt hatten auch via Rundblick Unna zuvor wiederholt deutlichst gewarnt: „Es wird rigoros abgeschleppt.“ Was erfreulicherweise nur rund 20 Mal nötig war, in Fällen von Verkehrsbehinderung und/oder der Blockade von Rettungswegen. Da hört der Spaß auf, muss der Spaß aufhören, betont der Ordnungsdienst notorisch immer wieder.

Was nicht so toll war – als Einziges vielleicht – waren die Müllberge, schränken Bresan, Leise und Guidara ein. „Dabei haben wir – zustätzlich zu den normalen Abfallbehältern der Stadt – diesmal noch 30 weitere 240-Liter-Gefäße aufgestellt, doppelt so viele wie bei der letzten Festa“, überlegt Horst Bresan, was man sonst noch gegen das Müllproblem machen könnte. Die Behälter quollen über, an allen Abenden, das sah nicht schön aus.

„Über diese Frage werden wir uns noch einmal eingehend den Kopf zerbrechen“, kündigt Horst Bresan abschließend an. Insgesamt aber: Wo gehobelt wird, fallen halt Späne, und bei über Hunderttausend Besuchern fällt nun mal entsprechend auch Müll an. Uwe Leise lobt umso mehr den Fleiß der Mitarbeiter des Unnaer Unternehmens KHB, das im Auftrag der Stadtbetriebe für die allmorgendliche Endreinigung zuständig war. „Jeden Morgen war die Stadt wieder picobello sauber.“ Und ein ganz dickes Lob spricht Leise dem gesamten Helferteam aus, an die 100 Fleißarbeiter von Stadt und DRK, Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten, Security. „Nur wenn all diese Rädchen perfekt zusammengreifen, wird es eine perfekte Festa wie diese.“ Molto bene – molto grazie.

Am morgigen Abend – dem Montag – funkeln final noch einmal barrierefrei alle 500 000 Festa-Lichter zum stillen Genießen. Erst gegen 23 Uhr macht dann endgültig der Letzte das Licht aus. Arrivederci bis zur Festa Italiana 2017 – von 24. bis 28. Mai. Vormerken!

 

Kommentare (3)

  • Marina Klüver via Facebook

    |

    Absolut genial.Super Wetter,super Stimmung und super voll.☺

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Herrliches Wochenende. Kaiserwetter, tolle Leute getroffen, unglaublich schöne Beleuchtung und richtig schönes, Italienisches Ambiente.

    Antworten

  • Andreas Gidom via Facebook

    |

    War auch auf dem Festa italia Am Sa Abend Lustig Menschen Lachen und Wein und Singen Wieder Alles Richtig gemacht DIE VERANSTALTER Schön Auf ein Wiedersehen in 2 Jahren und dann wieder mit Gutem Wetter

    Antworten

Kommentieren