Rundblick-Unna » Vertraue niemals blind deinem Navi…

Vertraue niemals blind deinem Navi…

Das Vertrauen dieses Sattelzugfahrers in sein Navi dürfte nach dieser frühmorgendlichen Waldexkursion gelinde erschüttert sein. Eine schmale Waldstraße im ländlichen Iserlohn fuhr er entlang und wollte dann in einen noch schmaleren Weg nach links abbiegen: So hatte es ihm zumindest sein elektronischer Helfer vorgeschlagen.

Leider stellte sich dann kurz nach Einschlagen des Lenkrads heraus, dass die Straße für die Größe des Sattelschleppers eindeutig zu eng war – viel zu eng! – , bzw. der Sattelschlepper für diese Straße viel zu groß und lang – je nach Sichtweise….

Neben Polizei und Abschleppwagen musste sogar noch ein Kran anrücken, um den Fahrer aus seiner misslichen Lage zu befreien…

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Navi benutzen darf niemals heißen: Gehirn ausschalten.

    Antworten

Kommentieren