Rundblick-Unna » Vermisste Seniorin nach eineinhalb Tagen wiedergefunden: BVB-Schal schützte vor ernsthafter Unterkühlung

Vermisste Seniorin nach eineinhalb Tagen wiedergefunden: BVB-Schal schützte vor ernsthafter Unterkühlung

Da hat das wahrlich gruselige BVB-Spiel gegen Augsburg am Mittwoch doch noch ein Gutes gehabt. Soeben gibt die Dortmunder Polizei bekannt: Die vermisste Renate Kunze (74) ist wieder da. Und unter anderem ihr dicker BVB-Schal schützte sie bei ihrer eineinhalbtägigen Odysee vor schwerwiegender Unterkühlung. Riesenerleichterung demzufolge bei den Angehörigen der BVB-begeisterten alten Dame.

Die 74Jährige Hagenerin war am Mittwochabend im Trubel vor dem BVB-Spiel gegen Augsburg nahe des Signal Iduna-Stadions spurlos verschwunden. Die Polizei startete sofort eine intensive Suchaktion und setzte dafür auch den Hubschrauber ein, der gestern auch über dem Kreis Unna seine Runden zog.

Am heutigen Morgen wurde die 74Jährige im Dortmunder Vorort Mengede aufgefunden. Derzeit wird sie aufgrund einer Unterkühlung im Krankenhaus behandelt. Lebensgefahr besteht nicht. Nach Aussage des Krankenhauses hat insbesondere die dicke Kleidung – inklusive BVB-Schal, den sie aufgrund des geplanten Besuchs des Signal-Iduna-Parks trug – Schlimmeres verhindert.

Ein – bisher nicht bekannter – Melder hatte am heutigen Morgen den Rettungswagen alarmiert. Wie die ältere, leicht verwirrte Dame vom Westfalenstadion nach Mengede gekommen ist, ist unklar.

Da sich die Fahndung damit erledigt hat, werden die Fotos der Gesuchten gelöscht.

Kommentieren