Rundblick-Unna » Unna will schwarz auf weiß "Stadt ohne Rassismus" sein

Unna will schwarz auf weiß "Stadt ohne Rassismus" sein

Unna will nicht nur Stadt ohne Rassismus sein, sondern dieses Selbstverständnis auch schwarz auf weiß dokumentieren. Deshalb wird die Ratsabstimmung am Donnerstag nächster Woche reine Formsache sein: Zu entscheiden ist über einen Agendatext, den Unnaer Schüler verfasst und diese Woche im Hauptausschuss vorgestellt haben. Der Vortrag der vier Jugendlichen stieß auf breite positive Resonanz, sie erhielten viel Lob und Anerkennung für ihr Engagement. Insgesamt sechs Schulen der Kreisstadt sind als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zertifiziert. In einem übergreifenden Projekt haben Jugendliche jetzt die Agenda für die gesamte Stadt vorbereitet. Der Text schwört den Stadtrat darauf ein, in jeder Hinsicht gegen rechte Tendenzen und Diskriminierungen einzuschreiten, einerlei ob rassistisch, sexistisch oder religiös motiviert. Als „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“ verpflichtet sich Unna außerdem zu mindestens einem Aktionstag im Jahr. (sia)

Kommentieren