Rundblick-Unna » Unna vor dem Stadtradelstart: Stadtwerkechef ließ sein Auto „festkrallen“

Unna vor dem Stadtradelstart: Stadtwerkechef ließ sein Auto „festkrallen“

Das gibt stramme Radlerwaden und Umweltkilometer für Unna! Zum zweiten Mal startet die Stadt an diesem Pfingstwochenende im bundesweiten Stadtradel-Wettbewerb und tritt gegen bisher 299 Kommunen an – für Unna sind bisher 62 Teams gemeldet, rund 700 Hobbyradler aus Vereinen, Betrieben, Nachbarschaften, Politik und Verwaltung. Die größte Mannschaft stellt bisher der Ski-Club Unna mit 35 Mitstramplern. Bis zum 12. Juni können sich Teams und Teilnehmer noch anmelden. Bedingung: Sie müssen in Unna wohnen oder arbeiten oder natürlich beides.

Alle zusammen erstrampeln Kilometer für Unna. Der kilometerstärkste Radler, die radaktivste Schule und das kilometerstärkste Team werden prämiert. Es zählen auch Urlaubs- und E-Bike-Kilometer!

21993384qj

21993385am

Der diesjährige Unnaer Stadtradel-Star, Stadtwerkechef Jürgen Schäpermeier, ließ heute Mittag sein Auto vor dem Stadtwerkeverwaltungsgebäude öffentlich an die Kralle legen.  Denn Schäpermeier hat sich vorgenommen, drei Wochen auch auswärtige Geschäftstermine autofrei mit Rad und Bahn zu schaffen. Und natürlich hat er auch ein gerädertes Freizeitprogramm mit Frau und Freunden für die drei Stadtradel-Wochen geplant.

Die Kampagne selbst wird Bürgermeister Kolter (Team Körnerstraße) morgen (Samstag) um 11 Uhr vor dem Rathaus offiziell starten und sogleich auf die erste Stadtradel-Gemeinschaftstour schicken. Auf 25 steigungsarmen Kilometern wird vor allem der neue „Alleen-Radweg“ auf der ehemaligen Bahntrasse Unna-Welver getestet. (Mehr unter www.stadtradeln.de).

Kommentieren