Rundblick-Unna » Unna sucht 500 Wahlhelfer für Bundestagswahl – 40 Euro winken

Unna sucht 500 Wahlhelfer für Bundestagswahl – 40 Euro winken

Freiwillige vor! Die Stadt Unna benötigt für die Durchführung der Bundestagswahl am 24. September 2017 rund 500 ehrenamtliche Helfer.  Das gibt heute das Rathaus bekannt. Es lockt neben dem Bewusstsein, sich für die Stadt und die Demokratie einzusetzen, ein sog. Erfrischungsgeld in Höhe von 40 Euro.
„Bereits zur Landtagswahl haben sich viele Freiwillige gemeldet, die das Wahlamt tatkräftig unterstützt haben. Nun steht bereits die nächste Wahl vor der Tür und das Wahlamt ist erneut auf Unterstützung angewiesen“, wirbt die Stadt um Engagement.
Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.  Wahlhelfer müssen wahlberechtigt sein, also volljährig sein, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und einen Wohnsitz im Inland haben.
Wahlhelfer werden in den Wahlvorständen eingesetzt. Diese bestehen für jedes Wahllokal aus dem Wahlvorsteher, seinem Vertreter und 3 bis 7 Beisitzern.
Aufgabe der Wahlhelfer:
Sorge für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl,
Überprüfung der Wahlberechtigung auf Grund des Wählerverzeichnisses,
Ausgabe des Stimmzettels,
Vermerk über die Wahlteilnahme im Wählerverzeichnis,
Freigabe der Wahlurne für den Einwurf des Stimmzettels,
Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk.
Die Wahlvorstände müssen bereits vor Öffnung der Wahlräume Vorbereitungen treffen und treten bereits um 07:30 Uhr zusammen. Bis 18:00 Uhr sind die Wahlräume geöffnet. Um die gesamte Wahlzeit abzudecken, wird ein Schichtdienst eingeteilt. Danach folgt die Auszählung.
Für ihre Tätigkeit erhalten die Mitglieder der Wahlvorstände ein Erfrischungsgeld in Höhe von 40 Euro.

Umfassende Informationen zu den Aufgaben eines Wahlhelfers findet man auf der Internetseite des Bundeswahlleiters.
Wer sich als Wahlhelferin oder Wahlhelfer zur Verfügung stellen möchte, kann dies u.a. über das Internet tun oder sich telefonisch, schriftlich oder persönlich im Bürgerservice im Unnaer Rathaus (Tel.: 02303/103-235) melden. Wünsche zum Einsatzort werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

 

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Nicht mein Ding. =D

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Vielleicht sollte man nach der letzten Landtagswahl ergänzend darauf hinweisen, dass für Wahlbetrug eine Haftstrafe vorgesehen ist. Ich werde diesmal bei der Auszählung dabei sein.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      In allen Wahllokalen gleichzeitig, Dagobert?!

      Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kommentare auf fb:

    Rundblick Unna Also wir waren damals jung und brauchten das Geld. 🤑

    Silke Krüger Wo kommt der Name Erfrischungsgeld her? :-)

    Rundblick Unna 😜🍷🍹🍾🍺🍻🥂

    Dominik Rodgers „Als Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz erhält man eine (pauschale) Entschädigung, die für Essen und Getränke gedacht ist.“

    Auszug aus dem Wiki-Artikel

    Rundblick Unna
    😘 Danke für den ehrenamtlichen Einsatz – ganz für umsonst 😀

    Andy Fischer Ich darf nicht

    Rundblick Unna Wir fragen jetzt nicht wieso. 😎

    Udo Rödel
    Die Wahlhelfer werden mit Kleingeld abgefärtigt und Merkel ihre Helfer verdie6das in einer halben Stunde.😠

    Dominik Rodgers Was erwarten Sie? Als Wahlhelfer wird man nicht reich, das ist klar.
    Es ist quasi ein Ehrenamt, welches mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt wird, dem Erfrischungsgeld.
    Sie sind nicht gezwungen, als Wahlhelfer zu fungieren.
    Wir sollten uns glücklich schätzen, dass wir hier demokratische und sichere Wahlen haben, die anderswo nicht selbstverständlich sind.
    Es steht Ihnen im übrigen frei, sich selbst in der Politik zu engagieren und sich für ein Amt aufstellen zu lassen, anstatt sich über eine Nichtigkeit zu echauffieren.

    Miguel Santana Einmal in den Fängen, immer in den Fängen. Also das Schmerzensgeld ist ja echt eine Überlegung wert….. nein!

    Helmut Brune
    Nicht mein Ding.

    Antworten

Kommentieren