Rundblick-Unna » Unna Helau, Kinderkarneval: 800 jecke Minis im Kamelle- und Konfettiregen – Sogar die Stadt ließ 50 Euro springen

Unna Helau, Kinderkarneval: 800 jecke Minis im Kamelle- und Konfettiregen – Sogar die Stadt ließ 50 Euro springen

Unna Helau, Unna Alaaf mit Konfettiregen aus einer echten Konfettikanone auf der Bahnhofstraße! In der Eselsstadt waren am heutigen Weiberkarneval-Vormittag zumindest die kleinsten Jeckinnen und Jecken los.

Kinderkarneval war angesagt. An der Spitze Unnas berühmter Ober-Jeck Helmut Scherer, lebende Karnevalslegende mit dem jahrzehntelang kleinsten Karnevalszug Deutschlands. Doch dieser Zug der Minis heute – der war lang! Sowas von überlang. Denn: Sage und schreibe 800 quietschbunt verkleidete und geschminkte Steppkes aus Unnas Grundschulen und Kitas hatten Scherer und seine (rheinisch-kongenial karnevalsverrückte) Seelenverwandte Maggie Strathoff für ihren Kinderkarneval 2015 begeistern können.

Der stand unter dem (gleichzeitig nichtssagenden wie inhaltsschwangeren) Motto: „Kindermund tut Wahrheit kund“. So manche Wahrheit will Unnas Bürgermeister gerade in diesen Tagen mit Sicherheit eher nicht hören, auch nicht aus (liebreizend rot geschminktem) Kindermund. Doch um kräftiges Schunkeln, fröhliches „Helau!“-Schmettern und so ein bisschen Mitfeiern zumindest pro forma auf dem Rathausplatz kam Werner Kolter nicht herum, da ihn der Riesenzug der jecken Minis ja nun selbstverständlich im Rathaus abholte.

Und -tatsächlich, drauf einen Tusch! – zeigt sich der Kämmerer trotz Haushaltssperre spendabel und lässt für das närrische Kindertreiben 50 (in Worten: fünfzig) Euro springen, den die Minikarnevalisten also hemmungslos auf den Kopf hauen können. Bei 800 Kindern (die Erwachsenen mal nicht mitgerechnet) springt damit für jeden Knirps tatsächlich fast eine komplette Kamelle heraus.  Nochmals einen Extratusch aufs kinderfreundliche Unna.

Ansonsten, und damit zurück wider den tierischen Ernst in der nur zeitlimitiert närrischen Eselsstadt, wird der Kinderkarneval rein durch Spenden und Sponsoren möglich. Dagmar Kayser-Passmann bringt sich seit jeher eifrig ein, Brasserie-Wirt Fayyaz Sahi, Helmut Scherer natürlich und Maggie Strathoff…  und die Stadtwerke, die immerhin die „Stadt“ im Namen tragen: Die spenden die Berliner. Darauf einen Extratusch!


 

20969903od 20969904xd 20969906vb 20970008zw 20970009nc 20970039bi 20970040li 20970103tw 20970104zk 20970105jg 20970169mo 20970170st 20970171qd 20970261ki 20970262ww 20970263cp 20970294yi 20970295gd 20970296zj 20970361on 20970363eg 20970364nn 20970441na 20970442cd 20970444wh 20970492sj 20970493xc 20970494eh 20970725ag Kinderkarneval 2015

Kommentare (4)

  • Unna kein Alaaf

    |

    Es ist einfach nur lächerlich und passt einfach nicht zu Unna.
    Selbst die zahlreich ernannten Ordensritter laufen nicht mehr mit. Wollte nicht auch der Bürgermeister mitgelaufen sein ? Übrig geblieben sind eine Handvoll Kappenträger, die mit Scherer aufs Bild oder in den Wdr möchten, oder das ganze auf Facebook weiterverteilen.
    Sehr phantasievoll auch die Kostümierung. Glaubt man doch mit EINER Kappe adäquat verkleidet zu sein. Echte Karnevalsstimmung sieht anders aus !

    Antworten

  • markus

    |

    Unglaublich trotz Haushaltssperre 50 Euro für die Kinder Danke hoffentlich geben die nich alles auf einmal aus ! Mein Tipp besser für das nächste Jahr bei der Sparkasse anlegen dann kommen noch fette Zinsen drauf!,,,,

    Antworten

  • Christoph Tetzner

    |

    Oder man macht eine Ermaechtigungsuebertragung aus 2014, dann sind es bestimmt 50,59€ die die Stadt geben kann wenn andere Ihr Schaefchen im trockenen haben! 😉

    Antworten

  • Margarethe Strathoff

    |

    …ich weiß gar nicht, was Einige haben. Die Kinder hatten Spaß und dieser Tag gehört zu Unna! Helmut Scherer hat es zumindest geschafft, die doch so „westfälischen Unnaer“ zum Schmunzeln zu bringen! Warum gönnen einige den Kindern nicht diesen Spaß? Am Samstag gibt es in Kamen einen Karneval-Kinderumzug, der wirklich liebevoll gestaltet ist. Wer sich über Kinderlachen oder begleitende Personen lustig macht, soll doch einfach zu Hause bleiben oder zum Lachen in den Keller gehen.. Helau!!! …. und Geld ist auch nicht ALLES…

    Antworten

Kommentieren