Rundblick-Unna » Unico, fantastico, Rekordfesta Italiana – Und Trommel aus Siddinghausen rettet Pisas Fahnenschwinger

Unico, fantastico, Rekordfesta Italiana – Und Trommel aus Siddinghausen rettet Pisas Fahnenschwinger

Eine Trommel aus Siddinghausen hat Pisas Fahnenschwinger gerettet. Denn Vortrommler Antonio, der stets mit grimmigem Blick energisch trommelnd den Fahnenschwingern voranschreitet, hatte zur Festa Italiana 2017 tatsächlich etwas Entscheidendes daheim in Pisa vergessen: die Trommel!!!

Da war Pisa bzw. Unna in Not. „Ein 24-Stunden-Express aus Pisa wäre zu teuer gewesen“, schildert Danni Guidara vom Stadtmarketing die akute Krise, doch die italienischen Gäste bekamen ein Paradebeispiel deutscher Präzision und Gründlichkeit geboten, lacht Marketing-Chef Horst Bresan.

In Windeseile war für das unverzichtbare Utensil Ersatz besorgt – aus Siddinghausen, wo Marcel Tillmann wohnt, der für den Tambourcorps Hemmerde die Trommelstöcke schwingt. Und sein Instrument kürzestfristig an Antonio ausborgte. Parade der Fahnenschwinger gerettet.

Festa 2017 Sonntag 3

Festa 2017 Sonntag 2

Als Festa der Superlative werden diese 5 Tage in die Stadtgeschichte eingehen, zogen Bresan und Guidar am Sonntagmittag bei der traditionellen Abschluss-Pressekonferenz Bilanz. Das hochsommerliche Italienwetter sorgte für den Rekord aller bisherigen 32 Festas; absolut überhaupt nichts mehr ging (sprichwörtlich) am Freitagabend, wo schier unglaubliche Besuchermassen zeitweilig über Nebenstraßen durch die proppenvolle Innenstadt gelotst werden mussten.

Einen Obstrekord stellten die nach Erfrischung lechzenden Besucher am Weinhaus Barrique auf der Massener Straße auf, wo bis Sonntagmittag sagenhafte 85 Kilogramm Erdbeeren ihren Weg in prickelnde Bowle wanderten…

Festa 2017 Sonntag 20

Dem Samstag war erwartungsgemäß das Fußball-Pokalfinale anzumerken. „Aber einschließlich Sonntag und dem Abschlussmontag werden wir auf deutlich über 100.000 Besucher kommen“, bilanzierte Bresan, der selbst von „5 Tagen Italienurlaub“ sonnengebräunt war und auf seinem Schrittzähler bis Sonntagmittag 65 Festa-Kilometer gezählt hatte.

Festa 2017 Sonntag

„Glucksmomente“ von Giovanni (mi.) – li. Horst Bresan, re. Danni Guidara vom Stadtmarketing strahlend bei der Abschluss-Pressekonferenz zur Rekord-Festa.


 

Das Wetter: splendido, fantastico. Pünktlich zum Beginn des Freiluftgottesdienstes ging zwar am Sonntagvormittag ein formidabler Wolkenbruch herunter, doch es blieb zum Glück bei der einzigen krachende Einlage. Nur anderthalb Stunden später knallte wieder der Planet, und manchen Besuchern wurde es in der sengenden Sonne der Massener Straße sogar zum Eisessen zu warm.

Den traditionellen Open Air-Gottesdienst rettete übrigens spontan die Kirchengemeinde St. Katharina: Nachdem der italienische Geistliche Don Guido wegen Erkrankung kurzfristig absagen musste, war in Windeseile ein Ersatzpfarrer aus dem Pastoralverbund organisiert, das Evangelium wurde in italienischer Sprache verlesen und das Vaterunser ebenfalls auf Italienisch gebetet. Dafür, betonte Horst Bresan, „noch einmal ganz herzlichen Dank an St. Katharina!“

Ein dickes Dankeschön spricht Unnas Markting-Chef auch den über 250 Helfern aus, die für einen reibungslosen Ablauf des Mega-Events gesorgt haben: Während der gesamten Festa Italiana gab es keinerlei unschöne Zwischenfälle (bis auf eine einzige von der Polizei gemeldete Belästigung). Und an allen 5 Tagen zusammen wurden nicht einmal 20 Sanitätseinsätze nötig.

Festa 2017 Sonntag Titel

Der Abschlussmontag – Domenico-Tag:

Am letzten Tag der Festa Italiana kommen alle Genießer der puren Illuminazione nochmals auf ihre Kosten. Gegen 21 Uhr wird ein letztes Mal die Beleuchtung eingeschaltet, die in der wieder leer geräumten Innenstadt final besonders eindrucksvoll zur Geltung kommt. Auf dem Alten Markt bleibt ein Bierwagen stehen, dort gibt es ab 19.30 Uhr auch noch ein abschließendes Musikprogramm auf der Bühne. Aus dem Riesenrad herab können Festa-Fans das zauberhafte Lichtermeer noch bis ca. 22 bis 22.30 Uhr von oben bestaunen.

Festa 2017 Sonntag 4


 

 

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Was für ein Superfest. Ich habe es mit vollen Zügen genossen.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Das ist schön! Ja, es war wundervoll!

      Antworten

  • Micha

    |

    Ein tolles Miteinander👍👍👍bei soviel Menschen.War einfach wieder schön🌞

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

Kommentieren