Rundblick-Unna » Unfall verursacht und einfach weitergefahren: 16 Monate auf Bewährung

Unfall verursacht und einfach weitergefahren: 16 Monate auf Bewährung

Unfälle passieren – aber Fahrerflucht ist und bleibt nicht nur schäbig, sondern auch strafbar!

Er hatte im letzten Jahr auf der A44 bei Witten einen tödlichen Unfall verursacht und wurde nun verurteilt. Der 33-Jährige hatte plötzlich die Spur gewechselt und dadurch das Unglück ausgelöst.

Sein Fahrfehler hatte einen BMW zur Vollbremsung gezwungen, dessen Fahrer beim Ausweichmanöver in einen Kleinwagen schleuderte. Die Insassen kamen dabei ums Leben. Nach dem Unfall war der 33-Jährige einfach weiter gefahren, ein Zeuge hatte jedoch ein Foto gemacht und die Polizei informiert.

Wie der WDR berichtet, wurde der Mann am heutigen Freitag wegen fahrlässiger Tötung und Unfallflucht zu 16 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Das Geschehene tue ihm schrecklich leid, sagte er vor Gericht. Zunächst hatte er behauptet, er habe den von ihm ausgelösten Unfall gar nicht bemerkt, dies zog er aber vor der Urteilsverkündung zurück.

 

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Zwei Menschen getötet und dann nur eine Bewährungsstrafe. Die Hinterbliebenen der Opfer werden sich über das Urteil mit Sicherheit nicht freuen.

    Antworten

Kommentieren