Rundblick-Unna » Unfall an A2-Auffahrt Bergkamen – Ein Schwerverletzter

Unfall an A2-Auffahrt Bergkamen – Ein Schwerverletzter

Erstmeldung – so fängt die Woche leider oft an, mit einem Unfall auf einer Autobahn. Betroffen ist wieder die A 2, Fahrtrichtung Oberhausen. Gegen 6.30 Uhr hat es am heutigen Morgen (Montag) gegen 6.30 Uhr gekracht. Die Unfallstelle liegt nach ersten Mitteilungen im Bereich der Auffahrt Kamen / Bergkamen. Eine Person wurde eingeklemmt, bisher ist von einem Verletzen die Rede.
 
UPDATE 9.30:

Laut WDR fuhr offenbar an der (derzeit durch eine Baustelle verkürzten) Auffahrt Bergkamen ein Fahrzeug auf die A2 auf und behinderte eine Pkw-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen. Diese musste scharf abbremsen, ein Lkw dahinter auch, und auf diesen krachte ein weiterer Lkw aus Polen. Der Fahrer wurde im deformierten Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt.

UPATE II – abends:

Bei dem schweren Auffahrunfall heute Morgen auf der A2 in Höhe Bergkamen ein schwerer Verkehrsunfall ist ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach einem Unfallflüchtigem in schwarzem Pkw.

Hier der Unfallbericht der Dortmunder Polizei vom Abend

Eine 20-jährige Autofahrerin musste ihren Pkw stark abbremsen. Zwei nachfolgende Lkw-Fahrer konnten eine Kollision nicht mehr verhindern.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr die junge Frau aus Schwerte gegen 6.25 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A 2 in Richtung Oberhausen. In Höhe der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen wechselte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer von dem Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn. Dabei missachtete dieser die Vorfahrt der jungen Frau, so dass sie ihren Pkw stark abbremsen musste.

Der Fahrer eines Lkw, ein 36-Jähriger aus Polen, bremste ebenfalls stark ab, konnte jedoch den Aufprall auf das Heck des Pkw nicht mehr verhindern. Sekundenbruchteile später prallte ein weiterer Lkw auf das Heck des Sattelzuges. Dessen Fahrer (54 Jahre, ebenfalls aus Polen) wurde im Führerhaus eingeklemmt und verletzte sich schwer. Umherfliegende Trümmerteile trafen zusätzlich einen Pkw auf dem linken der drei vorhandenen Fahrstreifen.

Rettungskräfte fuhren den schwer verletzten 54-Jährigen in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Oberhausen zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Ab 9.30 Uhr konnten alle drei Fahrstreifen wieder frei gegeben werden.

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 18.000 Euro.

Das zuvor auf die Autobahn gewechselte Fahrzeug, ein schwarzer Pkw, ist weiterhin flüchtig. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeiwache Kamen unter der Rufnummer 0231/132-4521 zu melden.

Kommentieren