Rundblick-Unna » UKBS „vergoldet“ Unnas Kasse mit 91 000 Euro Dividende

UKBS „vergoldet“ Unnas Kasse mit 91 000 Euro Dividende

kita-erweiterung-erlenstr-ukbs
Fast 92 000 Euro Dividende von der Unnaer Kreis-, Bau- und Siedlungsgesellschaft: Das lässt das Herz des Unnaer Kämmerers hüpfen. Nicht nur Karl-Gustav Mölle darf sich freuen. Auch den übrigen Kommunen, die an der UKBS beteiligt sind, winkt ein satter Nachschlag. „Die UKBS hat sich stabil entwickelt; das Unternehmen ist gut aufgestellt“, lobte Verbandsprüfer Engbert von der Wohnungswirtschaft Rheinland-Westfalen am Mittwoch in einer Sitzung von Gesellschaftern und Aufsichtsrat im Hotel Katharinenhof in Unna. Von dieser erfreulichen Entwicklung profitieren die beteiligten Kommunen mit klingender Münze. Unna, Kamen, Bergkamen, Fröndenberg, Holzwickede, Selm, Bönen und Hamm erhalten gemeinsam eine Dividende von 624 000 Euro, die entsprechend ihrem jeweiligen Anteil an der UKBS aufgeteilt wird.
Unna bekommt bei einer Beteiligung von 14,66 Prozent das meiste Geld: 91 476 Euro. Kamen (elf Prozent) erwartet 68 640, Fröndenberg – mit 4,9 Prozent – immerhin noch 30 576 Euro. Und Geschäftsführer Matthias Fischer verkündet noch eine weitere frohe Botschaft:
„Die Ausschüttung wird auch in den nächsten Jahren mindestens in dieser Höhe so bleiben!“
Der Wohnungsbestand ist laut Fischer weiter gestiegen: 2827 Wohnungs- und 36 Gewerbeimmobilien sind im UKBS-Besitz. Noch frisch in Erinnerung ist die neue Kita an der Erlenstraße, das kommunale Wohnungsunternehmen im vorigen Jahr an der Heinrichstraße fertig stellte. Von dieser Einrichtung geht  nach Angaben von Matthias Fischer nun ein „positiver Effekt für das ganze Quartier“ aus. Die Kita an der Erlenstraße lässt die UKBS um 185qm Nutzfläche erweitern. (von Silvia Rinke)

Kommentieren