Rundblick-Unna » Über 100 Cannabispflanzen in Wohnungsaufzucht: Rauschgiftfahnder im Ernteeinsatz

Über 100 Cannabispflanzen in Wohnungsaufzucht: Rauschgiftfahnder im Ernteeinsatz

„Rauschgiftfahnder im Ernteeinsatz“ titelt die Polizei triumphierend eine frischeErfolgsmeldung in Sachen Drogenbekämpfung. Ähnlich wie neulich zwei junge Männer in Dortmund (wir berichteten – den Pflanzenfund hier nochmals im Bild) züchtete auch ein 36jähriger Delinquent in Iserlohn Cannabis in seiner Wohnung. Und zwar nicht wenig. „Eine Plantage mit über 100 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen musste geerntet werden“, betont die Polizei.

Der Pflanzenfreund hatte mit dem Besuch der Rauschgiftfahnder am Freitag offensichtlich überhaupt nicht gerechnet, stellt die Polizei rückblickend fest. Ausgerüstet mit einem Durchsuchungsbeschluss inspizierten die Beamten mit aller Gründlichkeit seine Wohnung „und mussten die eigenen Kollegen zeitnah um Unterstützung bitten“, heißt es in der Pressemitteilung: Denn, wie schon erwähnt, über 100 Cannabispflanzen warteten auf die unfreiwilligen Erntehelfer.

Der Verdacht gegen den 36Jährigen, der zum Durchsuchungsbefehl geführt hatte, „wurde nachhaltig bestätigt“, betont die Polizei: Nach bisherigen Feststellungen hatte er sich über das Internet informiert und auch die nötigen Utensilien für den Plantagenbau besorgt: qualifiziertes Handwerkszeug sozusagen. „Sein ,grüner Daumen´ führte zu einer erfolgreichen Aufzucht von Pflanzen, die anschließend sicherlich gewinnbringend veräußert worden wären“, mahnt die Polizei, statt dessen „erwartet den Hobbygärtner jetzt ein Strafverfahren“.

Kommentieren