Rundblick-Unna » Tumulte in Unterbringung im Kreis Soest – 4 Verletzte

Tumulte in Unterbringung im Kreis Soest – 4 Verletzte

Ursache des Tumults war offenbar ein geklautes Handy. Zwei Mal musste die Soester Polizei in der vergangenen Nacht zur Zentralen Unterbringungseinrichtung in Echtrop (Möhnesee) ausrücken.

Gegen Mitternacht wurde ein angetrunkener 25-Jähriger im Schlaf angegriffen. Leicht verletzt wurde er ambulant im Krankenhaus behandelt. Täter war ein gleichaltriger Mann, der anschließend von seinem Kontrahenten getrennt untergebracht wurde.

Kurz vor 5 Uhr früh dann der nächste Einsatz: Eine erneute Schlägerei in selbiger Unterbringung. Diesmal musste die Polizei Verstärkung aus dem gesamten Kreisgebiet anfordern, beteiligt waren unter anderem dieselben Männer wie zuvor. Es gab vier Verletzte.

Zudem wurden bei einem 25-jährigen Bewohner unterschiedliche Ausweise und Personalien gefunden, teils aus Deutschland, teils aus den Niederlanden. Ihn nahm die Polizei wegen des Verdachts auf illegalen Aufenthalts fest.

Bis in den Morgen hinein mussten die Polizeibeamten in der Unterkunft für Ruhe sorgen, schließt die Polizeipressestelle Soest ihren Bericht jener Nacht. Nicht einmal im Krankenhaus war Ruhe: Die verletzten Beteiligten hätten auch dort durch die Polizei gebändigt werden müssen.

Kommentare (8)

  • Helmut Brune

    |

    Scheinbar kennt Ungarn solche Probleme nicht.

    Antworten

  • Willy

    |

    Dafür haben die Ungarn auch diese schöne bunte und kulturelle Vielfalt nicht auf die sich einige unserer Politiker / rinnen so gefreut haben. Die armen Ungarn wissen gar nicht auf welchen Reichtum sie da verzichten!

    Antworten

  • fürst im widerstand

    |

    Naja, die Einsatzkosten dürften ja -durch uns- gesichert sein.
    Laut SZ vom 15.02.2017 ging ja der von uns erwirtschaftete Haushaltsüberschuß von 6,2 Milliarden Euro in die Flüchtlingsrücklage. Dieser „Puffer“ enthielt bisher bereits 12,8 Milliarden Euro.

    Antworten

  • Jan

    |

    Danke, dass über so etwas noch berichtet wird. Der runde Tisch für Intoleranz und ideologische Hetze sieht es sicherlich nicht gerne, wenn die Wahrheit gesagt wird. Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten zur geplanten Einschränkung der Pressefreiheit und zur der politischen Verfolgung von Journalisten ?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Punkt 1: Die Kreispolizei Soest berichtet über solche Einsätze generell recht offen. Punkt 2: Wir berichten ausführlich darüber, wie bereits angekündigt.

      Antworten

    • Jan

      |

      Über Punkt 1 freue ich mich und Punkt 2 kann ich kaum noch abwarten. :-) . Ich bin wirklich neugierig.

      Antworten

    • Tom Jonas via Facebook

      |

      Die Pressefreiheit wird eingeschränkt? Welche Maßnahme plant wer?

      Antworten

  • Andree Napp via Facebook

    |

    Oh Mann, ist die EU noch immer zu dämlich um eine zentrale Registrierungsdatei zu installieren? 😒😲

    Antworten

Kommentieren