Rundblick-Unna » Trotz Ermittlungen: Fördermillionen fließen weiter

Trotz Ermittlungen: Fördermillionen fließen weiter

Millionen öffentlicher Fördergelder fließen weiter – obwohl die Staatsanwaltschaft wegen Verdacht auf Subventionsbetrug ermittelt.

Die Affäre um das Forschungsinstitut Ladungssicherung in Selm- Bork (Rundblick berichtete) weitet sich aus, vermeldet das Landesstudio Dortmund des WDR. Beim Landeskriminalamt war im letzten Jahr eine anonyme Anzeige eingegangen, woraufhin die Dortmunder Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnahm. Insgesamt 4,6 Millionen Euro Fördergelder haben das Land NRW und die Europäische Union dem Projekt „LaSi“ zugesagt, das höhere Sicherheit beim Beladen von Lastwagen erforschen und entwickeln soll. Zu den 19 privaten Investoren gehören auch der Präsident der Dortmunder Industrie- und Handelskammer Udo Dolezych und sein Sohn Tim Dolezych, deren Unternehmen Gurte und Ladetechnik für Lastwagen anbieten und entwickeln. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Unna zählt zwar zum Kreis der regionalen Unterstützer des Projekts, lässt jedoch laut Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom kein Geld hineinfließen. Von den Ermittlungen gegen das Selmer Forschungsinstitut – dessen Geschäftsführer Ralf Damberg nach WDR-Informationen alle Betrugsvorwürfe zurückweist – erfuhr WFG-Chef Dannebom nach eigenem Bekunden selbst erst aus der Presse.

 

Kommentieren