Rundblick-Unna » Tragischer Tod auf Landstraße bei Dorsten – Ford Transit der Länge nach aufgeschlitzt

Tragischer Tod auf Landstraße bei Dorsten – Ford Transit der Länge nach aufgeschlitzt

Sein Ford Transit wurde der Länge nach aufgeschlitzt – jede Hilfe kam für den Fahrer zu spät. Bei einem furchtbaren Verkehrsunfall hat am Donnerstagnachmittag ein 47jähriger Mann aus Bergisch-Gladbach auf einer Landstraße bei Dorsten sein Leben verloren. Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Die Tragödie passierte, als der Bergisch-Gladbacher von der A 52 in Richtung Wulfen fuhr und dabei – aus noch ungeklärter Ursache – in den Gegenverkehr geriet. Ein 40-jähriger Sprinter-Fahrer versuchte noch mit seinem Gespann auszuweichen. Doch aufschaukelnde Anhänger schlitzte den entgegenkommenden Ford über die gesamte Fahrzeuglänge auf. Der Transit prallte anschließend mit einem Audi, der hinter dem Gespann fuhr.

polizei-muenster-pol-ms-l-608-bei-dorsten-voraussichtlich-bis-17-uhr-gesperrt-schwerer-verkehrsunfal (4)

Der 47-jährige Transit-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle, seine Beifahrerin wurde schwer verletzt. Der 34-jährige Audi-Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 40-jährige Sprinter-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von rund 16.000 Euro.

(Fotos: Polizei Münster)

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Schrecklich!!! Das sind nun nicht die besten Nachrichten so kurz vorm schlafengehen.

    Antworten

  • Fürst

    |

    …Der Hänger scheint Überbreite zu haben.

    Antworten

  • Sandra kristina krieg

    |

    Was schreckliche Bilder.Mein Beileid an die Familie des verstorbenen.Ruhe in Frieden

    Antworten

Kommentieren