Rundblick-Unna » Totalschaden auf dem Wallring – BMW-Fahrer (19) beteuert: Nicht zu schnell gewesen

Totalschaden auf dem Wallring – BMW-Fahrer (19) beteuert: Nicht zu schnell gewesen

Unfall mit Totalschaden Sonntagabend auf dem Dortmunder Wallring. Der 19jährige BMW-Fahrer aus Menden, der unverletzt blieb, beteuerte gegenüber der Polizei, auf keinen Fall zu schnell gefahren zu sein. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Jedenfalls war der BMW nach dem Alleinunfall gestern Abend auf dem Königswall nur noch Schrott. Der 19-jährige Mendener Fahrer gab an, er habe er in Höhe der Schmiedingstraße wenden und auf den Innenwallring fahren wollen. Dabei habe er den Bordstein touchiert und die Kontrolle über seinen BMW verloren.

Der Wagen geriet ins Schlingern und krachte anschließend gegen einen Baum – Totalschaden. Unverletzt blieb der junge Fahrer, leichte Verletzungen erlitt seine  22-jährige Beifahrerin.  Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus überstellt.

Der BMW wurde von der Unfallstelle abgeschleppt.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Auf keinen Fall!!!! Wer’s glaubt……

    Antworten

  • Norbert Kaiser via Facebook

    |

    Ich kenne den Wall. Wenn man angemessen fährt kann nichts passieren schon garkein Totalschaden

    Antworten

Kommentieren