Rundblick-Unna » Erbitterter Rosenkrieg im englischen Königshaus

Erbitterter Rosenkrieg im englischen Königshaus

André Decker, Hannes Schmidt und Marco Janiel sind "Three Kings". Foto: Theater Narrenschiff

André Decker, Hannes Schmidt und Marco Janiel sind „Three Kings“. Foto: Theater Narrenschiff

Die zauberhafte Alice war bis zur Sommerpause derart blickdicht von Fans belagert, dass das Narrenschiff-Theater nur noch stumm die „Ausverkauft…!“-Fahne schwingen konnte. Jetzt steht „Alice im Wunderland“ zur Freude ihrer Fans erneut auf dem Spielplan: Die Narrenschiffler eröffnen mit dem Schauspiel, das André Decker frei nach Lewis Carroll inszeniert hat, ihre neue Spielzeit. Allerdings: Nur für die Vorstellungen am 6. und 12. Oktober gibt´s noch einige (Rest-)Karten, also wer sich die Enttäuschung an der Abendkasse ersparen möchte, sollte jetzt besser sofort reservieren.  Am 21. September war dann auch die letzte Alice-Karte weg, damit müssen viele auf eine Wiederaufführung hoffen.

Weitere Edition „Die.You.Tube.Monologe“

Am 27. Oktober präsentiert das tn erstmals eine weitere Edition von “Die.You.Tube.Monologe”: Vor fünf Jahren hatte das Ensemble um André Decker damit ein neues Format auf die Bühne gebracht, aus den Zimmern, ins Netz, auf die Bühne. Nachdenkliche, verstörende, witzige, mysteriöse, direkte und unterhaltsame Monologe von der bekannten Plattform werden auch bei der Edition 0.13 live auf der Bühne performed. Weitere Vorstellungen sind für den 30. Oktober (Mittwoch) und den 8. November (Freitag) geplant.

Gott des Gemetzels

Ab dem 3. November gibt´s ein schaurig-schönes Wiedersehen mit dem “Gott des Gemetzels” von Yasmina Reza: „Aufgrund vielfachen Wunsches haben wir uns entschlossen, die Satire, in der zwei Ehepaare um ihr Recht und das ihrer Söhne streiten, wieder aufzunehmen“, schildert Judith Binias vom tn-Ensemble.

Große Premiere: „Three Kings“ im Narrenschiff

Die erste große Premiere der neuen Spielzeit ist in diesem Jahr spät erst im Advent angesetzt: Am Samstag, 7. Dezember, bringt André Decker ein weiteres Mal Shakespeare auf die tn-Bühne – in diesem Fall sogar gleich zwei Shakespeares, denn hinter „Three Kings” verbirgt sich eine Bearbeitung von Heinrich VI. und Richard III. Zwei Rosenkriege zusammengepackt – man kann sich damit lebhaft vorstellen, was am Premiereabend auf der Narrenschiffbühne abgeht. Dramen, Tragödien, persönliche Schicksale wie auch das Schicksal einer Nation, denn Deckers Inszenierung erzählt die Hisotrie der englischen Krone um die verfeindeten Häuser York und Lancester: „Eine Parabel über das Erlangen und Verlieren von Macht und wie weit Menschen gehen, um diese zu verteidigen oder zu erobern“, beschreibt der Regisseur (und Mime) selbst sein Stück.

Doch zuerst gibt´s ein ausgelassenes Wiedersehen mit Tilla Grünspan – am Donnerstag, 26. September, ab 20 Uhr im Schalander der Lindenbrauerei. Eintritt frei!

Spielplan, Kurzbeschreibung der Stücke und Infos zur Kartenreservierung unter www.theaternarrenschiff.de (sia)

Das Programm 2013/2014 im Theater Narrenschiff

[ai1ec view=“agenda“ cat_name=“theater-narrenschiff“]

Kommentieren